Spitzensport Neue Ideen für den Kampf gegen Doping

Von Dirk Preiss, Tobias Schall und Jochen Klingovsky 

Seit genau einem Jahr ist klar: In Russland hat es ein staatlich gelenktes Dopingsystem gegeben – doch Konsequenzen gibt es bisher so gut wie keine. Wir haben acht Experten gefragt: Was muss passieren, um im Kampf gegen Doping voranzukommen? Ihre Antworten sind vielschichtig, ihre Ideen interessant.

Stuttgart - Der Tag, der die Sportwelt erschütterte, liegt genau ein Jahr zurück: Am 18. Juli 2016 enthüllte Richard McLaren, Sonderermittler der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada), das staatlich gelenkte Dopingsystem in Russland. Im Dezember 2016 folgte sein zweiter Report. Mehr als 1000 russische Athleten sind demnach Teil des Betrugssystems gewesen – doch Konsequenzen gibt es bisher kaum. Weshalb wir acht Experten gefragt haben: Was muss passieren, um im Kampf gegen Doping voranzukommen?

Ihre Antworten sind vielschichtig, ihre Ideen interessant. Sie fordern mehr Geld, Macht und Unabhängigkeit für Dopingjäger, eine Stärkung investigativer Ermittler und größere Härte im Kampf gegen die Betrüger: Nur Länder, die konsequent kontrollieren, sollen weiter mitspielen dürfen.

Unsere Gesprächspartner:

Clemens Prokop: Direktor des Amtsgerichts Regensburg und Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbands

Marius Breucker: Rechtsanwalt in Stuttgart und Richter am Deutschen Sportschiedsgericht

Fritz Sörgel: Anti-Doping-Experte und Leiter des Instituts für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung in Heroldsberg

Hajo Seppelt: Doping-Experte der ARD, deckte das Betrugssystem in Russland auf

Perikles Simon: Anti-Doping-Experte und Leiter der Abteilung für Sportmedizin, Prävention und Rehabilitation an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz

Ines Geipel: Ehemalige Weltklasse-Leichtathletin, Professorin an der Hochschule für Schauspielkunst in Berlin und Vorsitzende des Vereins Doping-Opfer-Hilfe

Hans-Michael Holczer: Teamchef des ehemaligen Herrenberger Profi-Radrennstalls Gerolsteiner

Andrea Gotzmann: Vorstandsvorsitzende der Nationalen Anti-Doping-Agentur in Bonn

Lesen Sie jetzt