Mannheim Jugendtrainer soll Kinder sexuell missbraucht haben

Von dpa/lsw 

Die Mannheimer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Jugendtrainer wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch von Kindern. Der Mann, der bei einem Mannheimer Verein engagiert ist, sitzt in Untersuchungshaft. Foto: dpa (Symbolbild)
Die Mannheimer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Jugendtrainer wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch von Kindern. Der Mann, der bei einem Mannheimer Verein engagiert ist, sitzt in Untersuchungshaft.
Foto: dpa (Symbolbild)

Die Mannheimer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Jugendtrainer wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch von Kindern. Der Mann, der bei einem Mannheimer Verein engagiert ist, sitzt in Untersuchungshaft.

Mannheim - Die Mannheimer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Jugendtrainer wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch von Kindern. Der Mann, der bei einem Mannheimer Verein engagiert ist, sitze in Untersuchungshaft, bestätigte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag einen Bericht der Zeitung „Mannheimer Morgen“.

Die Mutter eines Jungen aus dem Verein hatte Anzeige erstattet. Inzwischen hätten sich weitere Eltern gemeldet. Der Mann ist seit knapp zehn Jahren als Trainer aktiv. Der Verein und der Verband kündigten inzwischen die Zusammenarbeit auf. Sollten sich die Verdachtsmomente erhärten, drohen dem Mann bis zu zehn Jahre Haft. Das genaue Alter der möglichen Opfer wollte die Behörde nicht mitteilen.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 1.0
Landtagspräsidentin hat große Pläne Aras will eine Grundwertedebatte

Von 23. Juli 2016 - 12:00 Uhr

Die Baden-Württemberger sollen sich ihrer Werte bewusst werden und sich mit der Landespolitik identifizieren. Das hat sich Muhterem Aras zum Ziel gesetzt. Der Weg ist noch nicht ganz klar.