Im Advent Es weihnachtet in der Wilhelma in Stuttgart

bb, 04.12.2012 10:32 Uhr

Stuttgart - Wer glaubt, Winterzeit sei nicht gleich Wilhelma-Zeit sollte sich eines Besseren belehren lassen. Nicht nur, dass in den Monaten November bis Februar der um 35 Prozent günstigere Tarif für Tagestickets in Stuttgarts zoologisch-botanischem Garten gilt, den Besuchern winkt an den Adventssonntagen auch ein Zusammentreffen mit keinem geringeren als dem Weihnachtsmann persönlich

Von 12.30 Uhr bis 15 Uhr empfängt der Mann mit dem weißen Rauschebart im Schuler-Restaurant Kinder mit Geschichten und kleinen Geschenken, während die Erwachsenen Weihnachtsspezialitäten wie Glühwein und Gebäck probieren können.

Der Nikolaus schaut am 6. Dezember vorbei

Welche Gewürze das Weihnachtsgebäck so wohlschmeckend machen, wo diese Gewürze wachsen, wie sie aussehen, riechen und schmecken, kann sich überdies am Advents-Infomobil im Nutzpflanzenhaus schlau machen. Betreut wird das Mobil an den Adventssonntagen von 11 bis 15 Uhr von freiwilligen Helfern des Vereins der Freunde und Förderer, den Wilhelma-Begleitern.

Jeweils um die gleiche Zeit ist im Menschenaffenhaus eine Advents-Tombola aufgebaut. Zu gewinnen gibt es neben Sachpreisen eine Tierbegegnung mit Flusspferd oder Faultier sowie Wilhelma-Eintrittskarten. Der Erlös kommt dem Schutz der letzten Berggorillas im Virunga-Nationalpark zugute.

Wie unsere kleine Bildergalerie zeigt, hat er sich bei den Pinguinen schon einmal vorab auf die tierischen Adventssonntage eingestimmt.

Auch der Nikolaus lässt sich in Stuttgart-Bad Cannstatt gerne blicken. Am 6. Dezember sollten Wilhelma-Besucher ab 11 Uhr die Augen offen halten, denn es könnte durchaus passieren, dass der Nikolaus mit einem prall gefüllten Sack über der Schulter ganz unvermittelt irgendwo im Wilhelma-Park auftaucht.

 

 
 
Lokale Favoriten - stuttgarter-nachrichten.de
Kommentare (0)
  • Kommentar schreiben
  1. (Logout)
  2. Die Redaktion veröffentlicht ausgewählte Kommentare auch in der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten. Voraussetzung ist, dass der Beitrag mit Namen, Postanschrift und E-Mail (Adressen werden nicht veröffentlicht) vorliegt.
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.