Herrenberg-Gültstein Auto rollt auf Gleise und stößt mit Zug zusammen

Von dpa/SIR 

Weil vermutlich die Handbremse nicht angezogen war, ist das Auto einer 40-Jährigen am Mittwochabend in Herrenberg-Gültsetin auf die Bahnstrecke gerollt und von der Ammertalbahn gerammt worden (Symbolbild). Foto: dpa
Weil vermutlich die Handbremse nicht angezogen war, ist das Auto einer 40-Jährigen am Mittwochabend in Herrenberg-Gültsetin auf die Bahnstrecke gerollt und von der Ammertalbahn gerammt worden (Symbolbild).Foto: dpa

Weil vermutlich die Handbremse nicht angezogen war, ist das Auto einer 40-Jährigen am Mittwochabend in Herrenberg auf die Bahnstrecke gerollt und von der Ammertalbahn gerammt worden.

Herrenberg/Böblingen - Weil vermutlich die Handbremse beim Parken nicht angezogen war, ist das Auto einer 40-Jährigen am Mittwochabend auf eine Bahnstrecke gerollt und von einem Zug gerammt worden.

Die Autofahrerin hatte ihren Wagen an der abschüssigen Mühlhausener Straße in Herrenberg-Gültstein (Kreis Böblingen) geparkt und wohl die Feststellbremse vergessen, teilte die Polizei Böblingen am Donnerstag mit. Das Auto rollte über den Bahnübergang und ragte in den Schienenbereich hinein. Auf ihrem Weg nach Tübingen rammte die Ammertalbahn den Wagen, der gegen eine Absperrung geschleudert wurde. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf rund 26.000 Euro. Die rund 50 Bahnfahrgäste blieben unverletzt.

Techniker reparierten den Zug, der daraufhin seine Fahrt nach Tübingen langsam fortsetzen konnte. Um 22.15 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben.

 

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 5.0
Weil der Stadt So einfach ist das hier: Alle sind glücklich

Von 8. Februar 2016 - 15:31 Uhr

Die Fasnet in Weil der Stadt zieht Narren aus dem ganzen Ländle an. Warum sogar die Bremer Stadtmusikanten in die Keplerstadt gekommen sind, und wie das mit den Mützen ist: hier die Antwort.