Gemeinsam mit Peugeot-Citröen Bosch entwickelt umweltfreundlichen Antrieb

Von dpa 

Der weltgrößte Autozulieferer Bosch tüftelt zusammen mit dem Autobauer Peugeot-Citroën (PSA) an einem umweltfreundlichen Hybridantrieb für Autos. Der Antrieb soll hydraulisch - also mithilfe von Wasserdruck - funktionieren. Foto: dpa
Der weltgrößte Autozulieferer Bosch tüftelt zusammen mit dem Autobauer Peugeot-Citroën (PSA) an einem umweltfreundlichen Hybridantrieb für Autos. Der Antrieb soll hydraulisch - also mithilfe von Wasserdruck - funktionieren.Foto: dpa

Der weltgrößte Autozulieferer Bosch tüftelt zusammen mit dem Autobauer Peugeot-Citroën (PSA) an einem umweltfreundlichen Hybridantrieb für Autos. Der Antrieb soll hydraulisch - also mithilfe von Wasserdruck - funktionieren.

Stuttgart - Der weltgrößte Autozulieferer Bosch tüftelt zusammen mit dem Autobauer Peugeot-Citroën (PSA) an einem umweltfreundlichen Hybridantrieb für Autos.

Wie Bosch am Dienstag in Stuttgart mitteilte, soll der Antrieb hydraulisch - also mithilfe von Wasserdruck - funktionieren. Dazu wollen beide Unternehmen ein System entwickeln, mit dem Autos entweder konventionell mechanisch, mit dem neuen hydraulischen Antrieb oder in Kombination von beiden fahren können. Der Verbrauch soll so besonders gering gehalten werden.

Das Konzept soll zunächst in Kleinwagen eingesetzt werden und den Angaben zufolge 2016 auf den Markt kommen.

 

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 1.67
EBM-Papst Ventilatorenhersteller trennt sich von Firmenchef

Von 2. Mai 2016 - 18:00 Uhr

Rainer Hundsdörfer muss wegen unterschiedlicher Auffassung über die Unternehmensführung gehen. Der Maschinenbauverband VDMA muss möglicherweise einen neuen Vorsitzenden suchen.