Mercedes Benz

Freikarten erlaubt VfB Stuttgart darf Polizei ins Stadion einladen

Von mid 

Polizisten begehen ein Dienstvergehen, wenn sie Freikarten annehmen. Foto: dpa
Polizisten begehen ein Dienstvergehen, wenn sie Freikarten annehmen.Foto: dpa

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hält die Einladung von Polizeibeamten zu einem Fußballspiel für nicht strafbar.

Stuttgart - Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hält die Einladung von Polizeibeamten zu einem Fußballspiel für nicht strafbar. Weil der VfB Stuttgart Tickets für das Europa-League-Spiel gegen Molde FK pauschal an alle und nicht an speziell ausgewählte Beamte verschenken wollte, gebe es keinen Grund für Ermittlungen. Ein Polizeibeamter wiederum hätte lediglich ein Dienstvergehen begangen, wenn er eine Eintrittskarte angenommen hätte, so eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Das Innenministerium hatte eine Aufruf des Clubs per Internet rechtlich geprüft und landesweit allen Polizisten untersagt, sich vom VfB Stuttgart zu dem Spiel einladen zu lassen.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.83
Krisenkommunikation in Stuttgart Zum Volksfest gibt es noch keine Warnapp

Von 26. Juli 2016 - 20:41 Uhr

In Stuttgart fordern nach den Erfahrungen vom Amoklauf in München viele die Einführung von Smartphone-Apps für die Krisenkommunikation. Das Innenministerium und die Stadt prüfen diverse Varianten.