DTB-Pokal Marcel Nguyen tastet sich langsam heran

Von kla 

Marcel Nguyen ist der Liebling der Turnfans. Beim DTB-Pokal an diesem Wochenende in der Stuttgarter Porsche-Arena geht der Silberjunge von London allerdings „nur“ im Teamwettkampf an den Start. Auf den Mehrkampf-Weltcup verzichtet der Stuttgarter noch.

Marcel Nguyen ist der Liebling der Turnfans. Beim DTB-Pokal an diesem Wochenende in der Stuttgarter Porsche-Arena geht der Silberjunge von London allerdings „nur“ im Teamwettkampf an den Start. Auf den Mehrkampf-Weltcup verzichtet der Stuttgarter noch.

Stuttgart - In der vergangenen Saison dominierte Marcel Nguyen die Weltcup-Serie der Turner nach Belieben. Mit großem Vorsprung sicherte er sich den Gesamtweltcup. In diesem Jahr ist der Stuttgarter beim Weltcup im Rahmen des DTB-Pokals in der Stuttgarter Porsche-Arena (29. November bis 1. Dezember) nur Zuschauer. Nach seinen Olympiaerfolgen hat der doppelte Silbermedaillengewinner sein Trainingspensum etwas heruntergefahren. „Wir haben die Belastungen reduziert, um Verletzungen zu vermeiden. Marcel hatte zuvor vier Jahre fast ohne Pause gearbeitet“, erklärt sein Trainer Waleri Belenki. Auch im Hinblick auf die schwere kommende Saison, in der schon erste Olympiaqualifikationen anstehen, verzichtet Marcel Nguyen nun auch in Stuttgart auf den Mehrkampf.

Verzichten muss das Publikum auf seinen Liebling trotzdem nicht. Bei der Team-Challenge (Qualifikation Freitag ab 15 Uhr) geht er für das Team Deutschland gemeinsam mit Andreas Toba (Hannover), Helge Liebrich (Wetzgau) und Daniel Weinert (Kiel) an die Geräte.

Das SWR-Fernsehen überträgt den Frauen-Weltcup am Samstag (13.30 bis 14.45 Uhr) und den Männer-Weltcup am Sonntag (16 bis 16.45). Außerdem gibt es am Samstag ab 15 einen Livestream unter www.swr.de/sport von der Team-Challenge der Männer. Am Sonntag zeigt die ZDF-„Sportreportage“ ab 17.10 Uhr noch Ausschnitte vom DTB-Pokal, zudem ist Fabian Hambüchen nach dem Mehrkampf zu Gast bei „Sport im Dritten“ im SWR (ab 22.05 Uhr). Tickets zum Preis von fünf bis 30 Euro gibt es noch an den Tageskassen. Infos auch unter www.dtbpokal.de.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 0.0
Im Amt bestätigt Rauball bleibt Ligaverbandspräsident

Von red/dpa 24. August 2016 - 14:12 Uhr

Reinhard Rauball bleibt als Ligapräsident an der Spitze des deutschen Profifußballs. Es ist die vierte Amtszeit des 69-Jährigen.