DFB-Pokal-Auslosung VfB empfängt im Viertelfinale den BVB

Von dpa/mrz 

Der nächste Gegner für den VfB Stuttgart ist kein geringerer als Borussia Dortmund. Foto: dpa
Der nächste Gegner für den VfB Stuttgart ist kein geringerer als Borussia Dortmund.Foto: dpa

Topspiel für den VfB Stuttgart im Viertelfinale des DFB-Pokals. Wie die Auslosung ergab, trifft das Team um den Trainer Jürgen Kramny auf den Tabellenzweiten. Und kann sich auf besondere Umstände freuen.

Stuttgart - Der VfL Bochum empfängt im Viertelfinale des DFB-Pokals Rekordsieger FC Bayern München. Das ergab die Auslosung am späten Mittwochabend, bei der Handball-Nationaltorwart Carsten Lichtlein vom VfL Gummersbach die Lose zog. Auch der zweite im Wettbewerb verbliebene Zweitligist hat Heimrecht. Der 1. FC Heidenheim empfängt am 9. oder 10. Februar Hertha BSC. Zudem kommt es zu zwei Aufeinandertreffen von Bundesligisten. Der VfB Stuttgart trifft auf Borussia Dortmund. Bayer Leverkusen empfängt Werder Bremen. Der Pokalsieger 2016 wird beim Finale am 21. Mai im Berliner Olympiastadion gekürt.

Für VfB-Sportvorstand Robin Dutt und seine Mannschaft ist die Partie „eine große Herausforderung“. „Aber wir sind sehr froh, dass wir ein Heimspiel haben.“

Außerdem stehen die Chancen gut, dass die Partie ausverkauft sein wird und live im Free-TV übertragen wird. Finanziell hat sich der Einzug ins Viertelfinale also in jedem Fall gelohnt.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 4.6
Transfer-Ticker zum VfB Stuttgart Warten auf Mané- und Pavard-Bestätigung

Von 29. August 2016 - 17:49 Uhr

Bis zum 31. August hat der VfB Stuttgart noch Zeit, um auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. In unserem Liveticker berichten wir von den aktuellen Entwicklungen, Zu- und Abgängen.