Landkreis Esslingen Magische Momente auf der Schwäbischen Alb

Von wö 

Seit vielen Jahren erkundet der Autor und Fotograf Thomas Faltin in seiner Freizeit die Schwäbische Alb. Er hat sich in die raue Schönheit dieser Landschaft „verliebt“, sagt er – und die schönsten Bilder in einem Buch festgehalten.

Nürtingen - Mit den ganz großen Naturlandschaften dieser Welt wie der Serengeti oder den Alpen mag sich die Schwäbische Alb nicht messen können, sagt Thomas Faltin.

Doch wer Geduld aufbringe, erkenne spätestens auf den zweiten oder dritten Blick „wie wunderbar“ das 120 Kilometer lange und 40 Kilometer breite Mittelgebirge ist, das sich von Nördlingen bis nach Tuttlingen quer durch Baden-Württemberg erstreckt. Seit vielen Jahren erkundet der mit seiner Familie in Neckarhausen lebende Historiker, im Brotberuf Reporter von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten, in seiner Freizeit diese einzigartige Gegend. Er hat in aller Herrgottsfrühe spektakuläre Sonnenaufgänge erlebt, die Stille und Weite der Hochebene erfahren, hat tolle Ausblicke ebenso genossen wie herbstliche Nebelfelder.

Viele dieser „magischen Momente“ sind nun in einem 84 Seiten starken, handlichen Buch unter dem Titel „Verborgene Schönheit“ festgehalten: 44 Fotografien, die bei den Erkundungsgängen entstanden sind, und kurze Texte geben einen Eindruck davon, weshalb der Autor sich in die Alb „verliebt“ hat, wie er sagt. Erschienen ist das Werk, das am Donnerstagabend in der Nürtinger Buchhandlung Zimmermann vor 120 Gästen der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, im Silberburg-Verlag. Es kostet 19,90 Euro.

Lesen Sie jetzt