Blaulicht aus Stuttgart 19. Februar: Gegen Lichtmast gekracht, schwerverletzt

Von SIR 

Ein betrunkener 25-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Auto und kracht gegen einen Lichtmast. Er wird mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Foto: dpa/Symbolbild
Ein betrunkener 25-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Auto und kracht gegen einen Lichtmast. Er wird mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.Foto: dpa/Symbolbild

Ein betrunkener 25-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Auto und kracht gegen einen Lichtmast. Er wird mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Degerloch: Ein betrunkener 25-Jähriger ist am frühen Dienstagmorgen mit seinem Auto von der Jahnstraße abgekommen und gegen einen Lichtmast geprallt. Er wurde dabei schwer verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war der junge Mann gegen 3 Uhr mit seinem Audi auf der Jahnstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. In der langgezogenen Rechtskurve auf Höhe der Kirchheimer Straße verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Lichtmast.

Der Aufprall war so heftig, dass der Motorblock aus dem Audi herausgeschleudert wurde und auf dem Gehweg liegen blieb. Der schwerverletzte Fahrer wurde vom Notarzt erstversorgt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Lebensgefahr besteht offenbar nicht. Der junge Mann stand unter Alkoholeinwirkung. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und der 25-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Am Lichtmast entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Bewerten
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Vielen Dank für Ihre Bewertung!
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne 0.0
Neu vor dem Plieninger Rathaus Ein Bücherregal für den Bezirk

Von 7. Februar 2016 - 11:00 Uhr

Dank des Einsatzes von Körschtalschülern haben Plieninger Bücherfreunde eine neue Anlaufstelle. Vor dem Polizeiposten im Bezirksrathaus warten verschiedene Titel auf Leser. Das Prinzip dahinter ist simpel.