Badeseen im Rems-Murr-Kreis Seensucht nach Urlaub daheim

Von Martin Tschepe 

Ungetrübter Badespass: die Seen im Landkreis sind blitzsauber, sagt das Ministerium. Foto: dpa
Ungetrübter Badespass: die Seen im Landkreis sind blitzsauber, sagt das Ministerium. Foto: dpa

Die Wasserqualität der Badeseen im Schwäbischen Wald und im Remstal ist ausgezeichnet. Der Finsterroter See jenseits der Kreisgrenze indes ist belastet. Das Wasser im Aichstrutsee bei Welzheim hat bereits rund 17 Grad.

Welzheim - Das Wasser des Aichstruter Stausees bei Welzheim hat rund 17 Grad, wer ein bisschen abgehärtet ist, kann bereits jetzt schwimmen gehen. Und auch sonst steht ungetrübtem Badevergnügen nichts mehr im Wege. Das Landessozialministerium hat jetzt, pünktlich zum Feiertag und rechtzeitig vor Pfingsten, die Badegewässerkarte 2017 veröffentlichet. Alle sechs Seen im Rems-Murr-Kreis, die überprüft werden, bekommen die Bestnote.

Von den 315 in der vergangenen Saison kontrollierten Badestellen in Baden-Württemberg seien 95 Prozent zum Baden sehr gut beziehungsweise gut geeignet, heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums. Das Land erziele im europäischen Vergleich erneut überdurchschnittliche Ergebnisse.

Unsere interaktive Karte zeigt die Badeseen in der Region Stuttgart:

Lediglich der Finsterroter See in Wüstenrot im Nachlandbarkreis Heilbronn und das Kocherfreibad in Künzelsau (Hohenlohekreis) seien in der laufenden Badesaison aufgrund der in der Vergangenheit ermittelten zeitweiligen hygienischen Belastungen gesperrt. Vom 1. Juni an würden den Badegewässer von den Gesundheitsämtern mindestes einmal im Monat wieder Wasserproben entnommen, die Ergebnisse auf Tafeln am Ufer bei den Badestellen veröffentlicht.

Diese Badeseen gibt es im Rems-Murr-Kreis:

Im Rems-Murr-Kreis wecken außer dem Aichstruter Stausee vier weitere Gewässer im Schwäbischen Wald sowie der Ziegeleisee, der zum Schorndorfer Frech-Bad gehört, die Seensucht nach einem Kurzurlaub daheim. Der Aichstrutsee wird an allen Wochenenden bis Mitte September vom DLRG bewacht, es gibt einen Kiosk, einen einfachen Zeltplatz sowie ein Gasthaus. Er ist am 1. Juli Station einer der größten Sportveranstaltungen im Kreis: des 33. Welzheimer Triathlons.

Der Waldsee am Ortsrand von Murrhardt-Fornsbach ist sehr gut erschlossen, auch Rollstuhlfahrer können problemlos ins Wasser gelangen. Es gibt einen Minigolfplatz, ein Restaurant und einen Campingplatz. Am Ebnisee bei Kaisersbach kann man Boote ausleihen und in ein Restaurant einkehren. Der große Parkplatz am Ufer ist ein beliebter Treffpunkt von Motorradfahrern.

Eisenbachsee bei Alfdorf und der Ziegeleisee in Schorndorf:

Der Eisenbachsee liegt etwas ab vom Schuss bei Alfdorf, er ist auch bei gutem Wetter nicht ganz so überlaufen wie die anderen Seen. Beim Plüderhausener See gibt es einen Kiosk sowie einen abgetrennten Bereich mit seichtem Wasser für kleine Kinder.

Der einzige See im Kreis, in dem man nicht unentgeltlich schwimmen kann, ist der Ziegeleisee. Freitags indes, bei Kultur am See, ist der Eintritt von 18 Uhr an frei.

Lesen Sie jetzt