Auf gut Schwäbisch Und die Gewinner sind ...

Von StN 

Siegertreppchen Foto: Fotolia
Siegertreppchen Foto: Fotolia

Das anspruchsvolle Rätsel von Leser Gunter Maier aus Fellbach ist gelöst. Gesucht wurde nach dem deutschen Bauernkrieg 1525.

Stuttgart - Das anspruchsvolle Rätsel von Leser Gunter Maier aus Fellbach ist gelöst. Gesucht wurde nach dem deutschen Bauernkrieg 1525. „Als historisches Ereignis wäre in diesem Jahr die Schlacht von Böblingen zu nennen“, schreibt Albert Siehler aus Vaihingen/Enz.

Unter allen richtigen Einsendungen haben wir 40 „Auf gut Schwäbisch“-Kalender 2013 verlost (15 mehr als ursprünglich geplant). Über je einen Kalender dürfen sich freuen: Carola Anton (Kernen i. Remstal), Manfred Biek (Leinfelden-Echterdingen), Kai Irene Busch (Bristol/USA), Hardy Bronner (Vaihingen/Enz), Veronika Brosch (Eberdingen), Elmar Dilger (Leinfelden), Oliver Feuchter (Heilbronn-Horheim), Manfred Fleck (Nürtingen), Renate Florl (Auenwald), Gudrun und Manfred Frank (Stuttgart), Ruth Fritz (Murrhardt), Albrecht Hartmann (Schwäbisch Gmünd), Angelika Hech (Stuttgart), Armin Hermann (Nürtingen), Gerhard Höss (Unterensingen), Rosemarie Jekel (Aidlingen), Harald Kluge (Althütte), Dagmar Klumpp (Stuttgart), Wilhelm Krempel (Nürtingen), Dorothea Layer-Stahl (Winnenden), Brigitta Lisk (Korb), Inge Martinez, Peter Matejcic (Steinheim), Hedwig Mayer (Kirchheim u. Teck), Julia Mayer (Mühlacker-Mühlhausen), Julia Noz (Winnenden), Eva-Maria Röcker (Esslingen), Irmgard Rode (Chicago), Erna Schmid (Schwaikheim), Karl-Heinz Schmucker (Leinfelden-Echterdingen), Herbert Schneider, Wolfgang Schoknecht (Fellbach), Albert Siehler (Vaihingen/Enz), Harald Stecher (Waiblingen-Neustadt), Frank Steinmüller (Nürtingen), Franz Wall (Affalterbach), Matthias Weber (Schorndorf), Monika Wörner (Leinfelden-Echterdingen), Siegfried Wolf (Gärtringen), Waltraud Windmüller (Murrhardt).

Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch, allen Teilnehmern herzlichen Dank fürs Mitspielen! Den Dank an den Rätselerfinder formuliert stellvertretend Leser Albrecht Hartmann aus Schwäbisch Gmünd: „Herrn Gunter Maier ein großes Kompliment und besten Dank für dieses ganz besondere und nicht einfache, doch sehr bildungsreiche Rätsel.“

Und hier die Auflösung der 18 Fragen. Gesucht waren folgende Zahlen, die sich zum Teil in den Antworten verstecken.

11 von Welfen

6 von Sechselberg

300 Jahre Schloss Meersburg

1000 von 1000 Zungen preisen

3 von Dreisam

5 Fünfgeld

1414 Wandbilder

8 von Mittnacht

7 von Siebenpfeiffer

1212 Regionalverbände

100 von Hundertwasser

1 von Einstein

10 von Zehntscheuer

2 von Enzweihingen

4 von Vierordtbad

20 von Zwanziger, Nadja

1313 Klosterschulen

9 von Neuner, Hannes

Ergibt zusammen die Zahl 1525. Der schwäbische Spruch des Tages kommt von Karl Müller aus Stuttgart-Feuerbach, der in der Feuerbacher Ortschronik von 1926 auf eine Fülle von Redensarten gestoßen ist. Eine lautet: „Wer lang fragt, geht lang irr.“

Lesen Sie jetzt