Themenübersicht

Mittendrin

 
Ohne Laden schlafen die Kontakte ein
Nahversorgung im DachswaldOhne Laden schlafen die Kontakte ein

In vielen Teilen der Stadt bricht die Nahversorgung weg. Nun sollen Experten vorschlagen, wie zwölf stark betroffenen Bezirken zu helfen ist. „Die Konzepte reichen vom Ortsbus bis zum Wochenmarkt“, sagt Wirtschaftsförderin Ines Aufrecht. Im dritten Teil unserer Serie blicken wir auf den Dachswald.

 
Kann der Wochenmarkt einen Laden ersetzen?
Stuttgarter NahversorgungKann der Wochenmarkt den Laden ersetzen?

Mit Infografik - In vielen Teilen der Stadt bricht die Nahversorgung weg. Nun sollen Experten vorschlagen, wie zwölf stark betroffenen Bezirken zu helfen ist. „Die Konzepte reichen vom Ortsbus bis zum Wochenmarkt“, sagt Wirtschaftsförderin Ines Aufrecht.

 
Das vergessene Dorf am Rande der Stadt
Keine Hoffnung für Zazenhausen?Das vergessene Dorf am Rande der Stadt

In vielen Teilen der Stadt bricht die Nahversorgung weg. Nun sollen Experten vorschlagen, wie zwölf stark betroffenen Bezirken zu helfen ist. „Die Konzepte reichen vom Ortsbus bis zum Wochenmarkt“, sagt Wirtschaftsförderin Ines Aufrecht. Im ersten Teil unserer Serie blicken wir auf Zazenhausen.

 
Video19 Fotos
Stadt denkt an Zuschuss für Bonus-Märkte
NahversorgungStadt denkt an Zuschuss für Bonus-Märkte

Die schlechter werdende Nahversorgung in den Stuttgarter Stadtbezirken wird im September den Gemeinderat beschäftigen. Finanzbürgermeister Michael Föll (CDU) machte einen ersten Vorschlag: städtische Lohnkostenzuschüsse für Langzeitarbeitslose. Profitieren könnten davon Bonus-Märkte.

 
Video
Stuttgart ohne Nahversorgung? Diskutieren Sie mit!
Wenn der Supermarkt schließtStuttgart ohne Nahversorgung? Diskutieren Sie mit!

[6] In vielen Stadtteilen ist die Nahversorgung gefährdet. Aber nicht nur das. Das Beispiel Rohrer Höhe zeigt: Wenn der dortige Lebensmittelmarkt schließt, droht die komplette Verödung des Quartiers.

 
43 Fotos
Behnisch: Dorotheenquartier ist für alle eine gute Lösung
Veranstaltung Mittendrin„Dorotheenquartier für alle gute Lösung“

[2] Was zwischen Karlsplatz und Kaufhaus Breuninger entstehen wird, ist trotz langen Ringens um die Gestalt eine gute Lösung. Das meint der Architekt Stefan Behnisch. Breuninger-Chef Willy Oergel erkennt eine „hervorragende Basis für ein neues, lebendiges Quartier“.

 
23 Fotos
Stuttgart macht Weg frei für neues Dorotheenquartier
KarlsplatzStuttgart genehmigt Dorotheenquartier

[6] Sieben Jahre nach der Idee des damaligen Breuninger-Chefs und sechs Jahre nach der Präsentation der ersten Vision ist endlich alles klar. Der Gemeinderat hat am Donnerstag den Bebauungsplan für das neue Dorotheenquartier genehmigt.

 
23 Fotos
Investor und Experten stellen neue City vor
DorotheenquartierInvestor und Experten stellen neue City vor

Am Karlsplatz investiert das Unternehmen Breuninger in ein neues Stück Stuttgart. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Mittendrin“ bieten die Stuttgarter Nachrichten Leserinnen und Lesern die Möglichkeit, sich über die Pläne für die Innenstadt zu informieren.

 
22 Fotos
Das neue Gesicht der Innenstadt
DorotheenquartierDas neue Gesicht der Innenstadt

[18] Am Karlsplatz investiert das Unternehmen Breuninger in ein neues Stück Stuttgart. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Mittendrin“ bieten die Stuttgarter Nachrichten Leserinnen und Lesern die Möglichkeit, sich über die Pläne für die Innenstadt zu informieren.

 
Stuttgart ohne Nahversorgung
PodiumsdiskussionStuttgart ohne Nahversorgung?

[3] Immer mehr Stuttgarter können sich nicht mehr in der Nähe ihrer Wohnung mit Dingen des täglichen Bedarfs versorgen. Darüber diskutieren wir bei „mittendrin“ und laden Sie herzlich dazu ein!

 
30 Mann mehr gegen Gewalt in der City
„Zielgenaue Präsenz“30 Mann mehr gegen Gewalt in der City

[9] Die Polizei verstärkt ihre Kräfte an den Wochenenden in der Innenstadt. Wohnungseinbrüche in Degerloch bereiten den Beamten Sorgen.

 
Schlagstock-Attacke: Gewalt erreicht neuen Höhepunkt
Polizist verletztMit Schlagstock gegen Polizist: Täter in Haft

[20] Mit einem Schlagstock hat ein Mann einen Polizisten übel zugerichtet. Der Beamte hatte sich in der Innenstadt in einen versuchten Raub eingeschaltet. Die Stadt reagiert mit einem Runden Tisch.

 
38 Fotos
Polizei offenbar zu wenig am Puls der Bürger
Nach StN-MittendrinBreites Bündnis für mehr Sicherheit

[5] Das Partyvolk in Stuttgart bringt Lärm, Müll und Straftaten. Viele Bürger finden die Sicherheitslage kritisch. Bei der StN-Podiumsdiskussion „Mittendrin“ wurde ein Bündnis angeregt.

 
38 Fotos
Polizeipräsident weist Vorwürfe der Stadt zurück
StN-MittendrinPolizeipräsident weist Vorwürfe zurück

[24] Immer mehr Bürger finden, dass die Sicherheitslage in der City den Einsatzkräften entgleitet. Die Stadt teilt das Gefühl ein Stück weit, Polizeipräsident Züfle hingegen nicht.

 
Debatte über  Sicherheit in der City
StN-MittendrinDebatte über Sicherheit in der City

[4] Die Stadt fordert von der Polizei mehr Einsatz. Der Polizeipräsident stellt sich heute Abend auf dem Podium der Kritik.

 
„Es darf keine rechtsfreien Räume geben“
Mehr OrdnungSchairer: Polizei ist zu nachsichtig

[18] Bei der öffentlichen Ordnung ist ein „Defizit“ entstanden, warnt Bürgermeister Martin Schairer (CDU). Er will „deutlich machen, was sich in Stuttgart gehört und was nicht“.

 
Unsicherheit in der Innenstadt
StN-MittendrinUnsicherheit in der Innenstadt

[4] StN-Veranstaltung Mittendrin: Debatte um Auswüchse der Vergnügungsszene und Gegenmaßnahmen der Polizei.

 
Rocken bald Musiker die Villa Berg?
Als Konzertort anvisiertRocken bald Musiker in der Villa Berg?

[2] Baubürgermeister Hahn schließt eine Nutzung des Sendesaals der Villa Berg als Konzertort nicht aus.

 
15 Fotos
Städtisches Konzept für Villa Berg angemahnt
Schnelle Rettung gefordertKonzept für Villa Berg angemahnt

[3] Bezirksvorsteher des Ostens fordert von Bürgermeistern nach ihrem Bekenntnis zur Sanierung schnelle Taten.

 
Investor in Berg hat kein Rücktrittsrecht
Veranstaltung MittendrinInvestor in Berg hat kein Rücktrittsrecht

Veranstaltungsreihe „Mittendrin“: Über Pläne zur Rettung des Kulturdenkmals wird am Dienstag diskutiert.