Erfahren Sie die wirkungsvollsten Tipps, um Ihre Wohnung im Sommer kühl zu halten. Mit einfachen Hausmitteln die einzelnen Räume kühlen. Foto: Alliance Images / Shutterstock.com

Wenn im Sommer die Temperaturen steigen, kann es in der einen oder anderen Wohnung schnell unerträglich warm werden. Gerade Dachgeschosswohnungen sind ohne Klimaanlage im Sommer schwer kühl zu halten. Wir verraten Ihnen 14 Tipps, wie Sie bei der nächsten Hitzewelle in Ihrer Wohnung einen kühlen Kopf bewahren.

Ohne Klimaanlage kann so manche Wohnung im Sommer alles andere als ein Ort zum Entspannen sein. Gestaute Hitze sorgt bei Hitzewellen in manchen Wohnungen für Temperaturrekorde. Klimaanlagen sind allerdings teuer, sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt. Dabei gibt es einige Dinge, die Sie machen können, um Ihre Wohnung im Sommer auf einfache Art kühl zu halten.

14 Tipps, wie Sie Ihre Wohnung kühl halten

Wenn Sie bereits morgens ein paar Dinge in Ihrer Wohnung beachten oder sich sogar schon vor der ersten Hitzewelle auf diese vorbereiten, können Sie die Temperatur in Ihrer Wohnung auch ohne Klimaanlage um einige Grade runterkühlen. Das sind die effektivsten Tipps, um Ihre Wohnung im Sommer kühl zu halten:

#01 - Am Tag die Fenster schließen

Lüften Sie nachts oder morgens, wenn die Temperaturen draußen am niedrigsten sind. Nutzen Sie die Zeit und lüften Sie gleich die ganze Wohnung quer durch. Auch in Schränken staut sich tagsüber die Wärme, sodass Sie auch diese während dem Lüften öffnen sollten. Tagsüber sollten die Fenster dann geschlossen bleiben.

Lesen Sie auch: Richtig lüften - So lüften Sie effektiv

#02 - Fenster abdunkeln

Ein Großteil der Wärme entsteht über das einfallende Sonnenlicht. Wenn Sie Ihre Wohnung kühl halten wollen, sollten Sie die Rollläden tagsüber herunterlassen. Wenn Sie nur einzelne Fenster abdunkeln wollen, sollten Sie sich für die südlichen Fenster entscheiden. Wenn sie alle Fenster tagsüber geschlossen lassen und die südlichen Fenster abdunkeln, können Sie Ihre Wohnung bereits um mehrere Grade kühler halten.

#03 - Teppiche im Sommer aus der Wohnung

Glatte und freie Flächen nehmen die Wärme besser aus der Luft. Wenn Sie Ihre Teppiche im Sommer aus der Wohnung in den Keller verbannen, Können Sie Ihre Wohnung tagsüber besser kühl halten. Ein weiterer Effekt ist, dass Ihre Wohnung in der Nacht schneller abkühlt.

#04 - Luftfeuchtigkeit senken

Die Feuchtigkeit in der Luft ist ein Wärmeträger. Je trockener die Luft ist, desto weniger spüren wir die Hitze. Die Luftfeuchtigkeit sollte in Räumen zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Zu trockene Luft schadet auf Dauer allerdings der Gesundheit. Achten Sie also darauf, dass die Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung nicht unter 40 Prozent fällt. Senken können Sie Ihre Luftfeuchtigkeit in der Wohnung auf verschiedene Weisen. Schüsseln mit Salz entziehen der Luft Feuchtigkeit. Sie können auch Ihre Pflanzen reduzieren oder einen Teil der Pflanzen im Sommer in das Treppenhaus verbannen. Benutzen Sie beim Kochen Ihre Dunstabzugshaube und lassen Sie die Badezimmertüren auch nach dem Duschen geschlossen.

Lesen Sie auch: Luftfeuchtigkeit in Räumen - Richtig senken oder erhöhen

#05 - Geräte ausschalten

Elektrische Geräte strahlen Betriebswärme ab. Benutzen Sie tagsüber so wenig Geräte wie möglich. Verzichten Sie auch auf die Standby-Funktionen indem Sie die elektrischen Geräte komplett ausschalten. Vor allem der Verzicht auf größere Geräte wie Fernseher oder Computer hilft, Ihre Wohnung kühl zu halten.

#06 - Pflanzen im Außenbereich

Wenn Sie Ihre Hauswand bepflanzen, verschaffen Sie Ihrer Wohnung zusätzliche Isolation und Schutz gegen die Wärme. Achten Sie je nach Hauswand auf die richtige Pflanzenart, um Schäden durch Kletterpflanzen an der Fassade zu vermeiden.

#07 - Feuchte Decken an den Fenstern

Wenn Sie feuchte Decken oder Laken vor dem Fenster aufhängen, entsteht Verdunstungskälte. Diese Eigenschaft können sie nutzen, um Ihre Wohnung kühl zu halten. Die feuchten Decken oder Laken können Sie sowohl außen, als auch innen vor den Fenstern aufhängen. Innen ist die kühlende Wirkung stärker, allerdings erhöht sich dabei auch die Luftfeuchtigkeit im Raum. Luftfeuchtigkeit ist zwar ein Wärmeträger, die Verdunstungskälte ist jedoch sehr wirksam. Wenn Sie allerdings Schimmelprobleme in Ihrer Wohnung haben, wirkt sich die erhöhte Luftfeuchtigkeit negativ auf das Schimmelproblem aus und sollte noch einmal überdacht werden.

#08 - Ventilator

Ventilatoren können zwar nicht kühlen, aber die Hitze angenehmer machen. Die bewegte Luft kühlt den Körper, indem durch das Verdunsten von Schweiß Verdunstungskälte entsteht. Ab hohen Temperaturen von 35 Grad und mehr hat der Ventilator allerdings den gegenteiligen Effekt.

#09 - Kühle Flaschen oder Eis vor dem Ventilator

Mit ein paar Tricks können Ventilatoren auch zur DIY-Klimaanlage umgebaut werden. Kühlen Sie einfach ein paar Wasserflaschen über Nacht im Kühlschrank und stellen Sie diese tagsüber vor den Ventilator. Durch die Flaschen wird die Luft vom Ventilator gekühlt und die Wohnung besser kühl gehalten. Statt Wasserflaschen können Sie auch einen Eimer mit Eiswürfeln nehmen.

#10 - Rollos in hellen Farben

Vor allem Rollos in hellen Farben helfen dabei, Ihre Wohnung kühl zu halten. Helle Farben wirken reflektierend und schützen vor der Wärme. So werden auch Ihre Fenster nicht aufgeheizt und Ihre Wohnung bleibt kühl.

#11 - Leicht kleiden

Leichte Bekleidung aus synthetischen Materialien hilft gegen das Wärmeempfinden. Synthetische Materialien helfen zusätzlich dabei, Feuchtigkeit und Hitze vom Körper fernzuhalten.

#12 - Hausflurtür zum Lüften/Kühlen nutzen

In vielen Häusern ist der Hausflur deutlich kühler als die Wohnungen. Dies können Sie nutzen, indem Sie tagsüber die Haustür zum Lüften öffnen. Gerade in Dachgeschosswohnungen kann so im Sommer die Wohnung zusätzlich kühl gehalten werden.

#13 - Wände streichen

Wie bereits erwähnt, nehmen helle Farben weniger Wärme auf, als dunklere. Wenn Sie farbige Wände haben, können Sie sich bereits im Frühling gut auf den Sommer vorbereiten, indem Sie Ihre Wände weiß streichen.

#14 - Fensterfolien und Vorhänge

Auch Vorhänge oder Fensterfolien schützen die Wohnung auf einfache Art vor Wärme. Wenn Sie sich neue Vorhänge anschaffen, sollten Sie auch diese in hellen Farben wählen, um Licht und Wärme nach draußen abzustrahlen und Ihre Wohnung kühl zu halten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: