Bei dem Unfall sind ein Mensch getötet und drei weitere verletzt worden. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Die Polizei sucht weiterhin nach dem Fahrer eines Autos, mit dem in der Nacht zum Samstag ein junger Mann erfasst und getötet wurde. Außerdem werden weitere Details zu dem Unfall bekannt.

Sachsenheim - Im Zusammenhang mit dem Unfall, der sich in der Nacht zum Sonntag zwischen Sachsenheim und Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) ereignet hat, sucht die Polizei nach dem Fahrer eines metallic-schwarz lackierten Ford C-Max mit einem Baujahr zwischen 2007 und 2010.

Wie die Polizei mitteilt, hat der bislang unbekannte Fahrer gegen 2.10 Uhr auf der L 1125 auf Höhe des Industriegebiets am östlichen Ortsrand von Großsachsenheim eine vierköpfige Fußgängergruppe erfasst. Ein 21-Jähriger wurde dabei getötet. Zwei Frauen und ein Mann im Alter von 26, 22 und 27 Jahren zogen sich Verletzungen zu und wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Unfallfahrer ergriff die Flucht.

Gegen Metallzaun geschleudert

Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge waren die Fußgänger vermutlich von einer nahegelegenen Tankstelle kommend am Fahrbahnrand der Landesstraße auf dem Weg nach Sachsenheim und wurden dabei von dem aus Richtung Bietigheim heranfahrenden Unbekannten von hinten erfasst. Der 21-Jährige wurde durch die Luft und gegen einen angrenzenden Metallzaun geschleudert und dabei tödlich tödlich verletzt

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, blieben im Verlauf der Nacht ohne Erfolg. In die Ermittlungen wurde noch in der Nacht ein Sachverständiger einbezogen. An der Unfallstelle stellte die Polizei mehrere Fahrzeugteile sicher, die mittlerweile einem metallicschwarzen Ford C-Max der Baureihe 2007 bis 2010 zugeordnet werden konnten.

Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

Aufgrund der gesicherten Spuren und der vorgefundenen Teile muss das Fahrzeug des Unfallflüchtigen vorne rechts und an der Beifahrerseite beschädigt worden sein. Der rechte Außenspiegel wurde komplett abgerissen.

Personen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeidirektion des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Telefon 0711/6869-0, oder der nächstgelegenen Polizeidienststelle zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: