Schnee statt chemischen Reinigern. Foto: Iakov Filimonov / shutterstock.com

Ein alter Haushaltstrick, der auch heute noch funktioniert: Säubern Sie den Teppich mithilfe von Schnee.

Eine hohe Schneedecke ist nicht nur schön anzusehen, sie hat auch praktische Vorteile. Denn auf ihr lässt sich ein Teppich ganz ohne Chemie reinigen.
 

  • Damit der Trick funktioniert, muss eine ausreichend dicke Schneeschicht den Boden bedecken.
  • Bringen Sie Ihren Teppich nach draußen und legen Sie ihn mit der Oberseite auf den Schnee.
  • Lassen Sie ihn nun einige Minuten liegen. Optional können Sie ihn auch ein paar Mal auf der Schneedecke hin- und herziehen.

Teppichklopfen im Schnee
 

  • Falls Sie einen Teppichklopfer haben, klopfen Sie nun sachte auf die Rückseite des Teppichs. Ein Tennis oder Badmintonschläger funktionieren genauso gut.
  • Schlagen Sie nicht zu fest zu. Andernfalls pressen Sie den Teppich womöglich zu weit in den Schnee, wodurch er klatschnass werden könnte. Es geht lediglich darum, Krümel und Staub durch die Vibrationen aus dem Flor zu rütteln.
  • Sind Sie damit durch, klopfen Sie den Schnee gründlich aus den Fasern und hängen Sie den Teppich dann in der Wohnung auf einem Wäscheständer zum Trocknen auf.

Weitere Reinigungstipps für den Teppich:
 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: