Die Feuerwehr ist am Sonntag zu einem Brand in Stuttgart-Heumaden ausgerückt. Foto: Fotoagentur-Stuttgart/Andreas Rosar

Mehrere Autos sind in einer Tiefgarage in Stuttgart-Heumaden in Brand geraten. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnte die Feuerwehr zunächst gar nicht zum Feuer vorrücken.

Stuttgart - In einer Tiefgarage in Stuttgart sind am Sonntag mehrere Autos in Brand geraten. Die Ursache des Brandes im Stadtteil Heumaden war zunächst unklar, wie ein Polizeisprecher sagte. Menschen wurde demnach nicht verletzt. Die Polizei schätzte den Schaden vorab auf mehrere Zehntausend Euro, später bezifferte die Feuerwehr den Schaden auf 250.000 Euro. Zwei Autos seien ausgebrannt, acht weitere beschädigt worden.

Aufgrund einer starken Rauchentwicklung konnte die Feuerwehr zunächst nicht in die Garage in dem Wohngebiet vordringen. Um den Brand zu bekämpfen, setzte die Feuerwehr einen speziellen Raupenroboter mit einer Turbine auf dem Dach ein. Die Einsatzkräfte steuerten das Fahrzeug fern, um zum Tiefgarageneingang vorzurücken.

Der Löschroboter der Stuttgarter Feuerwehr versprüht Wassernebel mit einer Leistung von 200 Litern pro Minute und 2400 Liter pro Minute mit einen Wasserstrahl. Das Fahrzeug ist Eigentum der Stuttgarter Straßenbahnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: