Anzeige

Fachgeschäfte

Corpus Physiotherapie: Mit Leib und Seele eine Hilfe für alle, die sie brauchen

Neben klassischer Krankengymnastik und Physiotherapie bietet die Praxis in Kornwestheim auch Chiro- und Wellnesstherapie sowie weitere spezialisierte Behandlungen an

Corpus Physiotherapie: Mit Leib und Seele eine Hilfe für alle, die sie brauchen

Für Theodora Poulasakidou (links vorne) ist es am wichtigsten, dass sich ihr Team wohlfühlt und zusammenhält. Foto: Anna Kächele

Seit nunmehr zehn Jahren ist Corpus Physiotherapie in Kornwestheim zu finden. In der Praxis für Physiotherapie kümmern sich Inhaberin Theodora Poulasakidou und ihr Team um alle Patientinnen und Patienten von jung bis alt. Für die Inhaberin, einfach nur als Theo bekannt, steht vor allem eines im Vordergrund: ein eingespieltes Team mit viel Zusammenhalt.

Insgesamt 15 Therapeutinnen und Therapeuten sind über Teil des Corpus-Teams. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen jedes Hintergrundes zu helfen. „Von frisch Operierten, Schlaganfall-Betroffene und Menschen mit Kiefergelenksproblemen: Wir finden für jeden eine Lösung“, stellt die Inhaberin klar. Ihr sei es wichtig, dass jede Patientin und jeder Patient genau die Behandlung bekommt, die er oder sie benötigt. „Meistens kommen die Leute mit einem Rezept vom Arzt zu uns. Wir horchen noch mal nach und schauen gemeinsam, welche Baustelle am größten ist.“ Neben klassischer Physiotherapie und Krankengymnastik können Menschen mit entsprechendem Bedarf auch Chiro- und Wellnesstherapie, sowie speziellere Behandlungen in Anspruch nehmen.

Eine große Familie

„Die Kunden sollen sich vor allem wohl fühlen“, so Theodora Poulasakidou, „das erreichen wir mit einem angenehmen Klima und guter Stimmung.“ Am wichtigsten sei ihr, dass das Team sich wie eine große Familie fühle. Wiegenau das funktioniert, erklärt sie mit einem Lachen: „Ich will mein Team glücklich sehen! Ich dränge mich niemals als Chefin in den Vordergrund. Corpus ist eine Mannschaft und nicht ein Betrieb mit einer Chefin und ihren Angestellten.“ Monatliche Aktivitäten mit allen Beschäftigten, interne Fortbildungen und einfache Zusammenkünfte in einem entspannten Umfeld seien dabei nur der Anfang.

Vorbeugen ist wichtig

„Grundsätzlich wollen und können wir jedem helfen, der es braucht“, weiß die Therapeutin, „wenn Leute sich mit Beschwerden bei uns melden, ist es meistens schon zu spät.“ Die Vorbeugung sei daher am wichtigsten. Sport ist dabei ein guter Anfang: Poulasakidou betont, dass die Türen der Praxis auch denjenigen offen stünden, die in einem sicheren Umfeld mit professioneller Hilfe trainieren wollen.

Corpus hat bereits drei Niederlassungen in Kornwestheim. So viel Raum zum Behandeln zu haben, sei mittlerweile unabdingbar, um das große Team unterbringen zu können und Wartezeiten gering zu halten. Der neueste Zuwachs befindet sich in der Bahnhofstraße 3. Die anderen Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße 5 und der Langestraße 4 sind in unmittelbarer Nähe: „Ich will schnell da sein können, wenn ich gebraucht werde und könnte mir nicht vorstellen, mich jemals weiter weg niederzulassen“, so Theodora Poulasakidou.

Von Anna Kächele