Anzeige

Filder-Zeitung

Stuttgart: Lebendige Tradition zum Erleben

84. Frühlingsfest auf dem Cannstatter Wasen: Schicke Trachten, Genuss und besondere Erlebnisse mit Festzelt, Riesenrad, „Petersburger Schlittenfahrt“ und vielem mehr.

Stuttgart: Lebendige Tradition zum Erleben

Foto: in Stuttgart/Sascha Feuster

Das 84. Stuttgarter Frühlingsfest auf dem Cannstatter Wasen verspricht vom 20. April bis 12. Mai alles, was dazu gehört: Festzelte, Buden, Fahrgeschäfte, Krämermarkt und Spaß für jeden Tag. Ein lebendiges Stück Tradition, das alle hautnah miterleben können.

Rein ins Frühlingsvergnügen

Es ist wieder soweit: Das Stuttgarter Frühlingsfest verwandelt den Cannstatter Wasen in einen Schauplatz für schicke Trachten, Genuss und besondere Erlebnisse.

Nur noch einmal schlafen, dann heißt es wieder „Auf zum Wasen“. Startschuss ist morgen um 11.30 Uhr, wenn „Wasen-Bürgermeister“ Thomas Fuhrmann das Stuttgarter Frühlingsfest im „Göckelesmaier“-Festzelt feierlich mit dem traditionellen Fassanstich eröffnet.

23 Tage lang bieten Schaustellerinnen und Schausteller, Marktkaufleute und Festzeltbetreiber auf dem Gelände im Neckar-Park ein Fest für alle Sinne. Mit rasanten Fahrgeschäften, kulinarischen Köstlichkeiten und abwechslungsreichen Buden machen sie das Frühlingsfest zu einem Ort für alle Generationen.

„Großartig, dass auf dem Cannstatter Wasen ein einzigartiges Fest stattfindet, auf dem viele verschiedene Menschen zusammenkommen. Besonders für Familien ist das Frühlingsfest zu einem beliebten Ausflugsziel geworden“, sagt Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft. „Nun hoffen wir auf viele sonnige und warme Festtage mit einem blauen Himmel.“

Neuheiten und Klassiker: von „Dr. Archibald“ bis zum Riesenrad

Egal ob schnell oder langsam, hoch oder niedrig, schwindelerregend oder ein bisschen geheimnisvoll – beim Stuttgarter Frühlingsfest gibt es für jeden das passende Fahrgeschäft. Neu auf dem Wasen ist „Dr. Archibald – Master Of Time“ mit stolzen 48 Frontmetern: eine Kombination aus Laufgeschäft und Abenteuerbahn mit hochauflösender Virtual-Reality-Technologie und spektakulären Effekten für die ganze Familie. Auf der Suche nach dem verschollenen Dr. Archibald erleben kleine und große Abenteuerlustige eine atemberaubende Zeitreise durch die Urzeit, das geheimnisvolle Atlantis und die Industrialisierung.

Rasant im Kreis geht es bei der „Petersburger Schlittenfahrt“, die zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren wieder auf dem Frühlingsfest ist. Klassiker wie das Riesenrad „Bellevue“ dürfen auch nicht fehlen und versprechen Spaß für Groß und Klein. Der atemberaubende Blick lässt sogar so manche Höhenangst vergessen. Dieses Jahr steht das Riesenrad so, dass alle, die vom Parkplatz kommen, eine noch schönere Sicht darauf haben. Nervenkitzel erwartet die Wasen-Fans unter anderem bei „Wilde Maus“, „Break Dance No. 1“, „Manitu“, drei Achterbahnen und vier Geisterbahnen.

Für die ganze Familie

An den Familientagen am Mittwoch, 24. April und 8. Mai, und am Dienstag, 30. April, gibt es nicht nur ganztägig Ermäßigungen bei vielen Fahrgeschäften und Standbetrieben, sondern auch eine bunte Palette an Unterhaltung.

Bei Stelzenläufern, Glitzer-Tattoos und einem Glücksrad mit fantastischen Gewinnen rund um den Wasenhasi an den ersten beiden Familientagen (24. und 30. April) kommt bestimmt keine Langeweile auf. Am dritten Familientag (8. Mai) können sich kleine und große Wasen-Fans auf viele plüschige Maskottchen freuen. Rund um den Info-Pavillon mit der Cannstatter Kanne begrüßen der „Wasenhasi“, seine Freundin „Hasi“ und ihre kunterbunten Freunde die Kids und stehen für Erinnerungsfotos bereit. Mit dabei sein wird unter anderem „Fritzle“ vom VfB Stuttgart, der sich schon prima auf dem Wasen auskennt. „Lurchi“ von den MHP Riesen und „Hugo Müller“ von Tripsdrill sind ebenfalls mit dabei.

Prächtige Festzelte

Vier Festzelte laden zu einer Auszeit bei gemütlichem Beisammensein ein. Im „Göckelesmaier“, „Wasenwirt“, in „Grandls Hofbräu Zelt“ und in der „Almhütte Royal“ wird nicht nur gefeiert, sondern auch geschlemmt. Bei schwäbischen Spezialitäten, traditionellen Klassikern und kühlen Getränken. Etwas ruhiger geht es im „Albdorf“ zu.

Weil es beim Cannstatter Volksfest so gut ankam, wird es mit seiner entspannten Atmosphäre nun auch auf dem Frühlingsfest Premiere feiern. 75 Prozent der angebotenen Speisen und Getränke stammen aus der Region, darunter natürlich auch viele vegetarische und vegane Leckereien.

 Darüber hinaus gibt es auch Neuerungen im Veranstaltungsangebot. Es werden Aktionen rund um das Handwerk der Steinmetze und Steinbildhauer geboten. Am 5. Mai um 13, 14.30 und 16 Uhr finden Trachten-Modenschauen zur Württemberger Tracht statt.

Safer Space für Frauen und Mädchen: die Wasenboje

Seit vielen Jahren sorgen die Polizei, das Deutsche Rote Kreuz, der Ordnungsdienst und viele mehr vor Ort für die Sicherheit aller Besucherinnen und Besucher des Frühlingsfestes. Dieses Jahr wird es auf dem Frühlingsfest erstmals ein zusätzliches Angebot geben für Frauen, Mädchen und alle, die sich entsprechend identifizieren. Mit der Wasenboje bietet die Stadt Stuttgart einen Safer Space an, wo speziell geschulte und ausschließlich weibliche Fachkräfte bei Orientierungslosigkeit, Belästigung oder in anderen kritischen Situationen helfen. Mädchen und Frauen finden bei der Wasenboje auch niedrigschwellige Unterstützung, beispielsweise wenn der Akku vom Handy leer ist oder sie Hilfe für den Nachhauseweg benötigen.Der dunkelblaue Container mit dem neongrünen „Wasenboje“-Logo steht am Eingang zum Festgelände vom Parkplatz P10 kommend. Während der gesamten Festzeit ist der Safer Space jeden Tag ab 13 Uhr geöffnet.

Das Stuttgarter Frühlingsfest ist bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Busse und Bahnen fahren direkt zum Festgelände. Auf dem Cannstatter Wasen stehen außerdem Parkplätze für PKW zur Verfügung. Da sie aber begrenzt sind, bieten sich auch Park-and-Ride-Plätze an. Nathalie Kauder

ÖFFNUNGSZEITEN

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag ab 12 Uhr, Samstag und Sonntag ab 11 Uhr

Schließzeiten: Montag bis Donnerstag bis 23 Uhr, Freitag und Samstag bis 24 Uhr, Sonntag bis 23 Uhr

Sonderöffnungszeiten: Dienstag, 30. April: 12 bis 24 Uhr, Mittwoch, 1. Mai: 11 bis 23 Uhr, Mittwoch, 8. Mai: 12 bis 24 Uhr und Donnerstag, 9. Mai: 11 bis 23 Uhr

www.wasen.de

red


TERMINE UND INFOS

Samstag, 20. April: 11.30 Uhr: Eröffnungsfeier und traditioneller Fassanstich im „Göckelesmaier“-Festzelt.

Montag, 22. April: VVS-Wasentag mit Rabatten bei teilnehmenden Schaustellern

Dienstag, 23. April: VfB-Wasentag: Mitglieder der VfB-Clubs und VfB-Dauerkartenbesitzer erhalten bei vielen (teilnehmenden) Betrieben Vergünstigungen.

Mittwoch, 24. April, Dienstag, 30. April und Mittwoch, 8. Mai: Kunterbunte Familientage mit Maskottchentreffen am 8. Mai

Donnerstag, 25. April: Ökumenischer Wasengottesdienst um 10.30 Uhr im Biergarten von Linda Ade

Samstag, 27. April: Große Ballonwettfahrt um 16 Uhr, Ballonstartplatz am Cannstatter Wasen. Findet wetterabhängig statt

Sonntag, 5. Mai: Trachtenmodenschau im Albdorf um 13, 14.30 und 16 Uhr

Sonntag, 12. Mai: Zum Abschied gibt es um 21.30 Uhr ein spektakuläres Musikfeuerwerk