Anzeige

Bauen & Wohnen

Schnelle Badverjüngung

Mit Teilsanierung alte Badbereiche gezielt erneuern.

Schnelle Badverjüngung

Barrierefreier Komfort, schnell eingebaut: Dusch-Badewanne mit wasserdichter Tür. Foto: djd/SHK

Eine Optik, die nicht mehr zeitgemäß ist, gewachsene Komfortansprüche oder der Wunsch nach einem altersgerechten Umbau: Es gibt viele Gründe, eine Badmodernisierung ins Auge zu fassen.

Doch vor einer Komplettmodernisierung schrecken manche Haus- und Wohnungsbesitzer zurück, da sie hohe Kosten, Schmutz und lange Bauzeiten befürchten. Es muss aber nicht immer eine Rundumerneuerung sein. Badezimmer mit guter Substanz lassen sich durch eine Teilsanierung in wenigen Tagen auf einen hohen Komfortstandard modernisieren.

Erfolgreich modernisieren mit Profi-Planung

Eine Teilsanierung sollte ebenso in professionelle Hände gelegt werden wie ein Badneubau.

Fachfirmen und Handwerksbetriebe in der Nähe können hierzu gute Tipps und Anregungen geben und die Arbeiten zum Festpreis planen.

Attraktive Keramiken und Badmöbel

Mit geringem Aufwand lassen sich alte Waschtisch- und WC-Keramiken, Armaturen oder Betätigungsplatten für die Toilettenspülung austauschen. Werden sie mit modernen Badmöbeln mit großzügigem Stauraum sowie Lichtspiegeln oder Spiegelschränken kombiniert, präsentiert sich der Raum in einem neuen, schicken Look.

Neue Oberflächen über alte Fliesen

Zu den schmutzträchtigsten Arbeiten bei einer Komplettsanierung gehört das Abschlagen der vorhandenen Fliesenbeläge. Eine Alternative dazu bieten Fliese-auf-Fliese-Verfahren oder großflächige Dekorplatten, bei denen die alte Verfliesung einfach an der Wand bleiben kann. Die Dekorplatten eröffnen spannende Möglichkeiten, Teilbereiche des Bads neu zu gestalten, zum Beispiel als Duschwand, Waschtischhintergrund als oder zur Akzentuierung weiterer Badbereiche.

Dusche statt Wanne

Geräumige und komfortable Erlebnisduschen sind eine attraktive Alternative zur Badewanne oder zu einer Kombination aus kleiner Wanne und Dusche. Es gibt Lösungen, die sich nahezu barrierefrei und ohne Eingriffe in den Estrich installieren lassen. Komfortabel und altersgerecht sind auch Duschbadewannen mit einer wasserdichten Tür statt der herkömmlichen Wanne.

WC mit Mehrwert

Alte Aufputz-Spülkästen sind keine Augenweide. Sie lassen sich durch teilhohe Vorwandsysteme mit Unterputz-Spülkasten ersetzen. Statt der Vorwand eignen sich auch sogenannte Sanitärmodule, bei denen die Spültechnik unter einer Oberfläche aus Glas, Metall oder Steinmaterialien verborgen ist. Echte Wellness-Momente bescheren zudem Dusch-WCs, die den Intimbereich mit Wasser reinigen. Weil es WCs mit Duschfunktion als bodenstehende oder wandhängende Keramik und sogar als Aufsatz für eine bestehende Toilette gibt, lassen sie sich in jedem Bad nachrüsten. djd