Anzeige

Familie & Leben

Die Zünfte Murrs feiern

Flößerfest in Murr am 28. April 2024 mit buntem Programm: Aufstellen des Zunftbaumes, Fassanstich durch Michael Bürker, Musik mit der Bläserklasse der Lindenschule und vieles mehr.

Die Zünfte Murrs feiern

Lange wurde der Zunftbaum durch kräftige Helfer aufgestellt. Heute übernimmt diese Arbeit ein Kran. Foto: Archiv/Ralf Poller/Avanti

Das Flößerfest gehört zum Veranstaltungskalender in Murr dazu. Das Aufstellen des Zunftbaums auf dem Dorfplatz und das dazugehörige Rahmenprogramm laden jährlich zum Beisammensein ein. Dabei besinnt man sich auf das, was früher eine lange Zeit große wirtschaftliche Bedeutung in Murr hatte: die Flößerei. Auf der Murr wurde diese das erste Mal im Jahr 1469 erwähnt. Auf einer Länge von 48 Kilometern war der Fluss eine wichtige Straße für den Holztransport von Holz. Aus dem Schwäbischen Wald bis kurz vor der Einmündung in den Neckar wurde es transportiert.

Organisiert von den Mitgliedern des HGV

Die Schilder am Baum repräsentieren die Zünfte Murrs. Foto: Archiv/Ralf Poller/Avanti
Die Schilder am Baum repräsentieren die Zünfte Murrs. Foto: Archiv/Ralf Poller/Avanti

Bereits seit dem Jahr 2008 feiert die Gemeinde das Flößerfest. Organisiert wird es vom Handels- und Gewerbeverein Murr (HGV). Lange war Uwe Riedel der erste Vorsitzende. Nun ist Michael Bürker nachgerückt und somit Oberhaupt des Veranstaltungsteams. „Die Organisation des Flößerfests ist eine Aufgabe von allen Ausschussmitgliedern“, sagt Bürker. Hauptattraktion auf dem Flößerfest ist der Zunftbaum. Dieser wurde lange mithilfe der sogenannten Schwalben aufgestellt. Diese Stangen waren einst Arbeitsgeräte von Mitarbeitern der Gemeinde Rielingshausen, um Strommasten aufzustellen. Da man dies schon seit vielen Jahren nicht mehr mit der Hand, sondern mit einem Kran macht, gibt es niemanden mehr, der solche Schwalben herstellt.

Die Sicherheit der starken Helfer geht vor

Das führt dazu, dass die Stangen ziemlich in die Jahre gekommen sind – und dementsprechend unsicher. Ein Grund, die Tradition in Murr etwas zu verändern: Der Zunftbaum wird nicht mehr von den starken Männern der Feuerwehr und des HGV aufgestellt. Diese Arbeit, für die bisher 16 Helfer notwendig waren, übernimmt nun ein Kran. „Die Sicherheit unserer wertvollen Leute steht im Vordergrund“, sagt Michael Bürker. Das Aufstellen des Zunftbaums ist in Murr nicht nur eine Tradition. Es zeigt auch auf, welche Zünfte und Handwerke es in der Gemeinde gibt. Die zahlreichen Schilder am Baum sind ein eindrückliches Zeichen für die Vielfalt der Betriebe. 

Vor den Murrerinnen und Murrer sowie allen Gästen von außerhalb liegt ein Tag, den sie in vollen Zügen genießen können. Es gibt rote Wurst, Schweinehals, verschiedene Getränke, Kaffee und Kuchen sowie Musik der Bläserklasse der Lindenschule. Beim Fassanstich durch Michael Bürker können sich die Besucherinnen und Besucher zudem über Freibier freuen. Der neue Vorsitzende des HGV übernimmt in diesem Jahr die Aufgabe von Bürgermeister Torsten Bartzsch, der beim Flößerfest 2024 nicht dabei sein kann. „Ich freue mich auf die Menschen, die kommen und Spaß haben“, so Bürker. „Und natürlich hoffen wir auf schönes Wetter.“ 

Das erste große Fest des Jahres

Der Schultes fügt hinzu: „Das Flößerfest erfreut sich großer Beliebtheit. Es ist in Murr traditionell das erste große Fest eines Jahres, das im Freien stattfindet.“ Er dankt besonders dem Organisationsteam: „Herzlichen Dank unserem Handels- und Gewerbeverein und allen Helfern, die das Fest organisieren und den Zunftbaum herrichten.“ Sabrina Kreuzer

FLÖBERFEST 2024

Gemeinsam feiern in Murr. Foto: Archiv/Ralf Poller/Avanti
Gemeinsam feiern in Murr. Foto: Archiv/Ralf Poller/Avanti

Wann? Das Flößerfest findet am Sonntag, 28. April, von 11 bis 18 Uhr auf dem Murrer Dorfplatz statt.

Was? Das Programm umfasst das Aufstellen des Zunftbaums, den Fassanstich durch Michael Bürker und eine musikalische Einlage der Bläserklasse der Lindenschule. Mit Speisen und Getränken dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf das Zusammensein freuen. red