Anzeige

Unternehmensporträt: Wertvolle Raritäten schätzen und wertschätzen

Unternehmensporträt: Wertvolle Raritäten schätzen und wertschätzen

Das "Haus der Kunst“ ist das größte Kunst und Antiquitäten Zentrum in Europa

Besondere Schätze für Sammler und Anleger finden sich im „Haus der Kunst“ in Remshalden – kostenlose Schätzungen jeden ersten Samstag im Monat. 

Von Gemälden, Uhren, Glas über Silber bis hin zu antiken Möbeln und hochwertigem Porzellan: Das Haus der Kunst in Remshalden-Grundbach ist ein über 1 800 Quadratmeter großes Zentrum für Kunst und Antiquitäten mit über 3000 Exponaten von circa 1000 Sammlern, die im Haus in Kommission verkauft werden. Gegründet wurde das aktuell größte Kunst- und Antiquitätenzentrum seiner Art in Europa im Jahr 1989 von Petra Bufe Krockenberger und Kurt Otto Krockenberger, Kunstsachverständiger und Gutachter für Kunst. Seither finden hier Sammler und Interessierte ein vollumfängliches Spektrum an Kunst. Wer wissen will, was seine Kostbarkeiten wert sind, hat zudem jeden ersten Samstag im Monat die Möglichkeit, bis zu zehn Objekte kostenfrei schätzen zu lassen. Ebenfalls werden Nachlass-Auflösungen angeboten. „Viele unserer Kunden wenden sich vertrauensvoll an uns, um ihre wertvollen Raritäten zu ihrem tatsächlichen Wert zu verkaufen“, sagt Krockenberger. 

Transparenz ist für den Kunstexperten maßgeblich, vor allem wenn es um den Preis eines Objekts geht. „Uns ist es sehr wichtig, dass wir unseren Kunden mehrere Preise nennen: den Händler-Einkaufspreis, Händler-Verkaufspreis sowie einen sogenannten Liebhaber-Preis.“ Eine weitere Besonderheit ist, dass drei Mal pro Jahr groß angelegte, öffentliche Kunst- und Antikausstellungen vor Ort ausgerichtet werden - mit spannenden Neuerwerbungen, aber auch privaten Sammlungen.

ΚΟΝΤΑΚΤ

Haus der Kunst
Kanalstraße 10
73630 Remshalden-Grunbach

Telefon: 07151 73505
www.haus-der-kunst.de

Weitere Themen: