Marco Grüttner (re.) gegen VfB-Verteidiger Nathaniel Phillips: In der neuen Saison stürmt der Routinier von Jahn Regensburg für den Oberligisten SGV Freiberg. Foto: dpa/Tom Weller

Die Oberliga wird in der kommenden Saison um eine Attraktion reicher: Marco Grüttner von Zweitligist SSV Jahn Regensburg wechselt zur neuen Saison zum SGV Freiberg.

Stuttgart - „Ich bin 34, fühle mich topfit und will schon noch ein bisschen Fußball spielen, doch der Aufbau einer beruflichen Perspektive steht im Vordergrund. Deshalb ist die Ligazugehörigkeit nicht das entscheidende Kriterium.“ Dies hatte Marco Grüttner vor dem 0:2 von Fußball-Zweitligist SSV Jahn Regenburg beim VfB Stuttgart im Interview mit unserer Redaktion gesagt. Nun steht sein neuer Verein fest: Der gebürtige Ludwigsburger wird ab der neuen Saison für den Oberligisten SGV Freiberg auf Torejagd gehen. Da Grüttner in Weiler bei Affalterbach wohnt, hat der Familienvater künftig kurze Wege, auf die er großen Wert legt.

Lesen Sie hier: Interview mit Marco Grüttner

Grüttner wird beim SGV nicht nur auf dem Spielfeld eine wichtige Rolle spielen, sondern auch außerhalb des Platzes tätig werden. Der ehemalige Spieler des VfB Stuttgart II und der Stuttgarter Kickers wird seine ersten Schritte im Bereich Sportliche Leitung machen. Der 34-Jährige wird mit dem neuen Sportdirektor Christian Werner zusammenarbeiten, der dieses Amt schon beim österreichischen Zweitligisten SC Austria Lustenau ausübte und seit der Winterpause den SGV beratend unterstützte.

Präsident Cerkez glücklich

„Beide werden, mit professionellem Hintergrund, unseren Verein im sportlichen Bereich neu definieren und weiterentwickeln“, freute sich SGV-Präsident Emir Cerkez über die prominenten Verpflichtungen. Grüttner selbst sagte: „Das Interesse des SGV Freiberg, mich in eine Weiterentwicklung meines Jugendvereins einzubinden, hat mich sehr gefreut. In persönlichen Gesprächen mit den sehr engagierten Verantwortlichen haben wir schnell eine einheitliche Linie gefunden, welchen Beitrag ich ab der neuen Saison leisten kann. Parallel zum aktiven Fußball einen Einstieg ins Sportmanagement zu finden, ist mir ein Anliegen für die Zukunft. Bis zum Saisonende gilt meine volle Konzentration dem Klassenerhalt mit meinem Verein Jahn Regensburg.“

Werner überzeugte Grüttner

Der neue Sportdirektor Christian Werner konnte Grüttner zu einem Wechsel nach Freiberg überzeugen: „Natürlich wird Marco uns durch seine spielerischen und menschlichen Fähigkeiten auf dem Platz helfen, genauso wichtig ist mir aber auch seine Unterstützung außerhalb des Platzes in seiner Funktion als sportlicher Leiter. Marco hat eine extreme Fußballexpertise, ein abgeschlossenes Sportmanagementstudium und verfügt über ein breites Netzwerk im Profifußball.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: