Eine abgestürzte Drohne hatte den Zwischenfall bei Bruchsal ausgelöst. Foto: dpa

Weil sich ein Mann bei Bruchsal auf den Bahnschienen befand, musste der Lokführer einer Regionalbahn am Mittwochabend eine Notbremsung einlegen. Der Mann hatte seine abgestürzte Drohne bei den Gleisen gesucht.

Bruchsal - Der Absturz einer Drohne hat im Landkreis Karlsruhe zur Notbremsung einer Regionalbahn und einer kurzzeitigen Streckensperrung geführt. Nach Angaben der Bundespolizei stoppte ein Lokführer seine Bahn am Mittwochabend nahe Bruchsal, nachdem er eine Person in Gleisnähe gesehen hatte. Wie sich beim Eintreffen der Polizei herausstellte, war der 30 Jahre alte Mann auf der Suche nach seiner abgestürzten Drohne. Er blieb unverletzt, muss aber mit Anzeigen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr sowie Verstößen gegen die Luftverkehrsordnung rechnen. In der Nähe von Gleisen sind Fluggeräte wie Drohnen nicht gestattet. Nach etwa einer halben Stunde konnte der Zug mit knapp 130 Reisenden seine Fahrt fortsetzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: