Die 45 Jahre alte Elefantenkuh wurde aus einem Privathaushalt vom Zoo Karlsruhe gerettet. Foto: dpa

Eine 45 Jahre alte Elefantenkuh aus Osteuropa wird aus einem Privathaushalt gerettet. Der Zoo Karlsruhe hat den völlig abgemagerten Elefanten in einer Notfallaktion aufgenommen.

Karlsruhe - Der Karlsruher Zoo hat in einer Notfallaktion eine 45 Jahre alte Elefantenkuh aus Osteuropa aufgenommen. Ein Privathalter habe das Tier am Dienstagmorgen nach Karlsruhe gebracht, teilte Zoodirektor Matthias Reinschmidt mit. „Wir waren damit in der moralischen Verpflichtung zu handeln. Sonst wäre sie gestorben.“ Die Asiatische Elefantenkuh mit Namen Lina habe mit zwei weiteren Elefanten zusammengelebt, sei aber aus der Gruppe verstoßen worden. Der Besitzer sei mit der Situation völlig überfordert gewesen. „Wir hoffen, dass wir den Elefanten wieder stärken und gesund pflegen können, sodass er noch einige gute Jahre vor sich hat“, teilte Revierleiter Robert Scholz mit.

Damit das geschwächte Tier zur Ruhe kommen kann, soll das Elefantenhaus einige Tage lang geschlossen bleiben. Die anderen Elefanten seien im Außengehege zu sehen. Der Zoo in Karlsruhe versteht sich als Altersresidenz für Elefanten. Die Elefantenanlage wird entsprechend ausgebaut. Im Sommer soll eine weitere Elefantenkuh nach Karlsruhe kommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: