Unter anderem der X7 profitiert von der neuen Ampel-Software. Foto: Archiv Otto-H. Häusser

Eine neue Software gewährt den beiden Expressbussen X4 und X7 an einer Ampel in Stuttgart-Degerloch nun Vorfahrt. Bisher lief man Gefahr, wegen der roten Ampel den Anschluss zu verpassen.

Degerloch - Die Filder-Expressbusse X4 und X7 haben nun Vorfahrt an der Ampel in Stuttgart-Degerloch kurz vor dem Zentralen Omnibusbahnhof. Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel hatte schon vor längerer Zeit kritisiert, dass die Busse kurz vor dem Ziel oft ewig an der roten Ampel stünden und dass die Fahrgäste deshalb nicht selten ihre Anschlüsse in Degerloch verpassen würden.

Die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) hatte Verbesserung zugesichert. Seit Anfang Juni sei die neue Software an den Ampeln nun in Betrieb, sagt Hans-Joachim Knupfer, ein Sprecher der SSB. „Durch Beobachtungen vor Ort und Auswertungen des Verkehrsrechnermitschriebs konnten wir ausreichende Freigabezeiten feststellen“, erklärt Knupfer schriftlich. „Alle Busse konnten in der für sie geschalteten Freigabezeit den Knotenpunkt befahren. Im betrachteten Zeitraum traten keine bis (für diese Verhältnisse) nur geringe Wartezeiten auf.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: