Zell im Kreis Göppingen Zehnjährige baut auf Fahrrad ohne Bremsen Unfall

Von red 

Ein Mädchen hat sich am Montag mehrere Verletzungen zugezogen, als es mit seinem Fahrrad ungebremst in ein Auto krachte. Ihr Rad soll nicht verkehrstauglich gewesen sein.

Am Fahrrad einer Zehnjährigen funktionierten die Bremsen nicht (Symbolfoto).Foto: dpa-Zentralbild

Zell - Ein zehnjähriges Mädchen ist am Montag mit seinem Fahrrad ungebremst in ein Auto gefahren. Das Kind war auf dem Gehweg entlang der Kirchheimer Straße in Zell (Kreis Göppingen) unterwegs. An der Einmündung der Schulstraße prallte sie gegen ein stehendes Auto. Dabei verletzte sich die Zehnjährige.

Die Polizei berichtet, dass sich das Fahrrad in „desolatem Zustand“ befand. Die Bremsen sollen nicht funktioniert haben. „In Fällen wie diesen sehen wir die Eltern in der Pflicht“, sagt Uwe Krause vom für den Landkreis zuständigen Polizeipräsidium Ulm, „sie sollten regelmäßig prüfen, ob ihre Kinder mit verkehrstüchtigen Fahrrädern unterwegs sind.“

Der Rettungsdienst brachte die Zehnjährige in eine Klinik. Dort wurde sie stationär behandelt. „Glücklicherweise trug sie einen Helm“, sagt Krause.