Museumsreifer Klassiker: Ein Porsche der Baureihe 356 parkt vor dem beeindruckenden Museumsbau in Zuffenhausen. Foto: dpa

Mehr als vier Millionen Menschen haben das Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen seit seiner Eröffnung vor zehn Jahren besucht. An diesem Wochenende dürften es noch ein paar mehr werden – bei freiem Eintritt.

Stuttgart - Das Porsche-Museum in Zuffenhausen ­feiert in diesen Tagen einen runden Geburtstag: Vor zehn Jahren ist der markante Bau am Porscheplatz fürs Publikum geöffnet worden. Mehr als vier Millionen Gäste aus aller Welt haben sich bisher die Sportwagenschau angesehen – und an diesem Wochenende dürften es noch ein paar mehr werden, zumal das Publikum freien Eintritt hat. Auch das Parkhaus können Besucher an beiden Tagen gratis benutzen. Gleichwohl rät die Porsche AG, am besten mit der S-Bahn anzureisen (S 6, Haltestelle Neuwirtshaus/Porscheplatz).

Führung auch für Hörbehinderte

Von 9 bis 18 Uhr hält das Museum ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt bereit. Samstag und Sonntag gibt es Führungen, jeweils um 11:30 Uhr eine Führung für Menschen mit Hörbehinderung. Am Sonntag um 15 Uhr wird in der Ausstellung ein Geburtstagskuchen angeschnitten. Kleine Besucher können an verschiedenen Mal- und Puzzlestationen kreativ sein oder testen, wer am schnellsten ein Auto aus Legosteinen zusammenbaut.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten an diesem Wochenende spricht am Sonntagabend der Philosoph Richard David Precht zum Thema „Digitale Revolution und die Zukunft der Arbeit“. Die Veranstaltung ist allerdings ausverkauft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: