Zdravko Mamic „Pate“ des kroatischen Fußballs auf der Flucht gefasst

Von red/dpa 

Zdravko Mamic gilt als „Pate“ des kroatischen Fußballs. Foto: HINA
Zdravko Mamic gilt als „Pate“ des kroatischen Fußballs. Foto: HINA

Zdravko Mamic ist auf der Flucht in Bosnien-Herzegowina gefasst worden. Der kroatische Fußball-Mogul war vor wenigen Tagen wegen Korruption zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Sarajevo - Der wegen Korruption zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilte kroatische Fußball-Mogul Zdravko Mamic ist auf der Flucht in Bosnien-Herzegowina gefasst worden. Er wurde aufgrund eines von Kroatien ausgestellten internationalen Haftbefehls festgenommen, wie die kroatische Nachrichtenagentur Hina am Donnerstag berichtete. Mamic, der auch die bosnische Staatsangehörigkeit besitzt, werde sich gegen eine Auslieferung zur Wehr setzen, zitierte die bosnische Nachrichtenseite Klix.ba den 58-Jährigen.

Sein Anwalt Zdravko Rajic sagte dem Fernsehsender N1, es gebe keinen Grund für eine sofortige Auslieferung. Mamic hatte dem Sender am Mittwoch in einem Interview gesagt, er werde „nicht lebendig in ein kroatisches Gefängnis geschickt werden“.

Das Landgericht in der kroatischen Stadt Osijek hatte den langjährigen Vereinspräsidenten von Dinamo Zagreb und seinen Bruder, den ehemaligen Leverkusener und Bochumer Bundesliga-Profi Zoran Mamic (46), wegen Korruption zu Gefängnisstrafen verurteilt. Zdravko Mamic erhielt sechseinhalb Jahre, sein Bruder Zoran vier Jahre und elf Monate Haft. Zdravko Mamic hatte sich vor dem Urteil ins benachbarte Bosnien-Herzegowina abgesetzt.

Lesen Sie jetzt