Winfried Kretschmann erfreut sich hoher Beliebtheit im Land. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Kurz vor der Landtagswahl zeigt eine Umfrage ein Stimmungsbild in Baden-Württemberg. Zu Tage tritt ein klares Ergebnis – vor allem was die Beliebtheit von Amtsinhaber und Herausforderin angeht.

Stuttgart - Wenige Tage vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg fällt die Südwest-CDU in einer neuen Umfrage noch deutlicher hinter die Grünen zurück. Nach einer Umfrage der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF-„Politbarometer“, die am Freitag veröffentlicht wurde, kommen die Grünen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann auf 35 Prozent der Stimmen und die CDU nur noch auf 24 Prozent.

Lesen Sie hier: Zu diesem Umfrage-Ergebnis kam der BW-Trend

Was die Wahl so besonders macht:

Im Vergleich zur Umfrage im Februar verliert die Union mit Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann damit vier Punkte, die Grünen legen einen Punkt zu. Die AfD liegt unverändert bei elf Prozent, die SPD bei zehn Prozent, die FDP gewinnt einen Punkt und klettert auf zehn Prozent.

Auch bei den persönlichen Beliebtheitswerten hängte der Amtsinhaber die Herausforderin im Vergleich zu den vergangenen Umfragen noch weiter ab. 70 Prozent der Baden-Württemberg hätten der Umfrage zufolge lieber Kretschmann als Ministerpräsident, nur 11 Prozent würden sich Eisenmann als Regierungschefin wünschen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: