Sandra Bullock (l.) und Nicole Kidman 1998 in "Zauberhafte Schwestern". Foto: imago/United Archives

"Zauberhafte Schwestern" bekommt nach über 25 Jahren eine späte Fortsetzung. Ob Sandra Bullock und Nicole Kidman dafür zurückkehren, ist allerdings noch nicht spruchreif. Das angekündigte Sequel ist nicht der erste Versuch, die Fantasy-Komödie von 1998 zurückzubringen.

Die "Zauberhaften Schwestern" Gillian und Sally Owens kehren zurück. Warner Bros. hat angekündigt, dass ein Sequel der Fantasy-Komödie in der Mache ist. "Es ist offiziell! Zauberhafte Schwestern 2 ist in Entwicklung und kommt bald", schrieb die Produktionsfirma auf X.

Ob Sandra Bullock (59) und Nicole Kidman (56) in ihren Rollen der magisch begabten Schwestern zurückkehren werden, ist damit aber noch nicht gesagt. Laut Branchenmagazinen wie "Variety" sind die beiden Stars aber zumindest im Gespräch für ein Engagement. Die Frauen könnten das Sequel laut US-Medien auch produzieren.

Was aber sicher ist: Akiva Goldsman (61) wird das Skript zu "Zauberhafte Schwestern 2" verfassen. Der Autor, der 2002 den Oscar für "A Beautiful Mind" gewann, war bereits am Drehbuch des Originals von 1998 beteiligt. Es basierte auf dem Roman "Im Hexenhaus" von Alice Hoffman (72) aus dem Jahr 1995.

Darum ging es in "Zauberhafte Schwestern" von 1998

In "Zauberhafte Schwestern" verkörperten Sandra Bullock und Nicole Kidman die ungleichen Owens-Sisters. Sie stammen aus einer Familie, die nicht nur die Kunst der weißen Magie beherrscht, sondern auf der seit Jahrhunderten ein Fluch liegt. Jeder Mann, der sich in eine Frau aus dem Owens-Clan verliebt, stirbt eines unnatürlichen Todes.

Die von Sandra Bullock gespielte Sally schwört, sich nie zu verlieben, während sich Kidmans Gillian trotz des Fluches einen Mann wünscht. Eines Tages töten die Schwestern unfreiwillig Gillians gewalttätigen Freund Jimmy. Doch sein Geist gibt nicht so schnell auf.

Die Kritik reagierte vor 26 Jahren eher abweisend auf "Zauberhafte Schwestern". Dennoch entwickelte sich die Fantasy-Komödie zu einem kleinen Kultfilm, den Fans regelmäßig zu Halloween anschauen.

2019 scheiterte Serienprojekt

Das Kino-Comeback der Owens ist nicht der erste Versuch, das Universum von "Zauberhafte Schwestern" zu erweitern. 2019 plante HBO Max eine Prequel-Serie, die in den 1960er-Jahren spielen sollte. Bullock und Kidman wären demnach nicht zu sehen gewesen. Doch das Projekt versandete.

Späte Fortsetzungen von 20 Jahre oder älteren Filmen sind nach dem Erfolg von "Top Gun: Maverick" gerade im Trend. So soll "Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag" von 2003 ein Sequel mit den Originalstars Jamie Lee Curtis (65) und Lindsay Lohan (37) bekommen. Eddie Murphy (63) kehrt nach langer Pause wieder als "Beverly Hills Cop" zurück.