Die Feuerwehr bringt den Wagen wieder in die Spur. Foto: 7aktuell/Pusch

Die Zahnradbahn hat am Dienstag ein Problem gehabt: Zwischen Wielandshöhe und Degerloch ist der Fahrradanhänger aus der Spur gesprungen: Ein Fall für die Feuerwehr.

Stuttgart - Die Zahnradbahn ist am Dienstagnachmittag nur eingeschränkt im Einsatz gewesen. Denn ein sogenannter Vorstellwagen war aus der Spur gesprungen. Der Wagen, der bergauf vor der Zacke hergeschoben wird, dient dem Transport von Fahrrädern. Die Feuerwehr rückte aus, um den aus den Gleisen zu heben. Der Anhänger wurde in die Werkstatt der SSB gebracht.

Techniker untersuchen die Schienen

„Der Zwischenfall ist gegen 13.45 Uhr passiert. Die Ursache wissen wir noch nicht“, sagte die SSB-Sprecherin Birte Schaper. Nach der Haltestelle Wielandshöhe sei der Wagen entgleist. Techniker der SSB untersuchten die Schienen an der Unfallstelle. „Das ist Routine, man muss ja sicherstellen, dass da keine Schäden sind“, erläutert die Sprecherin.

Die Zacke konnte trotz der liegengeblieben Bahn zwischen dem Marienplatz und der Wielandshöhe weiterhin fahren. Gegen 16 Uhr war die Strecke wieder frei. Die Feuerwehrleute hoben den verunglückten Anhänger in Handarbeit von den Schienen. „Das geht mit vereinten Kräften, so schwer ist der Anhänger nicht“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: