Zacke-Unfälle in Stuttgart „So eine Situation hatten wir noch nie“

Von Julia Bosch 

In Stuttgart ist es in dieser Woche zu zwei Unfällen mit der Zahnradbahn gekommen. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttgart
In Stuttgart ist es in dieser Woche zu zwei Unfällen mit der Zahnradbahn gekommen. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttgart

Innerhalb einer Woche sind in Stuttgart zwei Autofahrer mit der Zacke zusammengestoßen. Die SSB erklärt, was das für die Fahrgäste bedeutet und bis wann die Wagen repariert werden.

Degerloch - Am vergangenen Dienstag und Mittwoch sind Autofahrer auf der Höhe des Haigsts mit der Zacke zusammengestoßen. Dabei sind die Fahrradwagen, die an der Zahnradbahn angehängt sind, entgleist und wurden stark beschädigt. Thomas Moser, Leiter der Abteilung Schienenfahrzeuge bei den Stuttgarter Straßenbahnen (SSB), erklärt, was das für die Fahrgäste heißt und wie die Fahrradwagen repariert werden.

Herr Moser, innerhalb von zwei Tagen wurden zwei Fahrradwagen so zerstört, dass sie aus dem Verkehr genommen wurden. Gab es das schon einmal?
Nein, noch nie. Wir haben drei Vorstellwagen für Fahrräder an der Zacke, und die Situation, dass zwei von den drei Wagen durch derartige Unfälle gleichzeitig kaputt sind, gab es seit der Einführung der Fahrradvorstellwagen an der Zacke im Jahr 1982 noch nie.
Was bedeutet dies für die Radfahrer, die ihr Fahrrad in der Zacke mitnehmen wollen?
Da wir nur noch einen funktionierenden Fahrradwagen haben, kann derzeit nur jede zweite Zacke mit Fahrradwagen fahren. Wir hoffen, dass die Fahrgäste bis Ostern wieder in jeder Zacke ihr Rad mitnehmen können.
Wie schwer wurden die Wagen beschädigt?
Der Fahrradwagen von dem Unfall am vergangenen Dienstag, als ein 84-jähriger Audifahrer mit der Zacke zusammengestoßen ist, wurde schwer beschädigt. Der Fahrradanhänger steht letztlich kurz vor dem Totalschaden. Der Fahrradwagen von Mittwoch, bei dem ein 64-jähriger Mercedesfahrer gegen die Zacke geprallt ist, ist weniger stark beschädigt. Beide können aber nicht in unserem Depot am Marienplatz repariert werden, sondern müssen mit einem Lastwagen in unsere Hauptwerkstatt nach Möhringen gebracht werden.
Was schätzen Sie, wann die beiden Fahrradwagen wieder einsatzbereit sind?
Wir prüfen gerade, ob wir alle nötigen Ersatzteile vorrätig haben. Die Rahmen beider Fahrradvorstellwagen sind verbogen, der Rahmen und das Fahrwerk müssen gerichtet werden, die Spurführung eingestellt und Lackierarbeiten vorgenommen werden. Ich hoffe, dass der weniger stark beschädigte Fahrradwagen bis Ostern wieder repariert ist. Beim anderen kann es gut vier Wochen dauern, das ist echte Fleißarbeit.
Redaktion Degerloch

Ansprechpartner
Ralf Recklies
degerloch@stz.zgs.de

Lesen Sie jetzt