Die Xbox Series X ist weitaus größer als bisherige Konsolen Foto: Microsoft

4K Auflösung und 60 bis 120 Bilder pro Sekunde: Microsoft verspricht bei ihrer neuen Konsolengeneration einiges an Leistung. Im Netz machen sich User derweil über den Namen der Xbox Series X und das Aussehen der Konsole lustig.

Stuttgart - Microsoft hat am Freitag bei den Game Awards 2019 ihre neue Konsolengeneration Xbox Series X vorgestellt. Sie soll eine Auflösung von 4 bis 8K und 60 bis 120 Bilder pro Sekunde ermöglichen, teilt Xbox-Chef Phil Spencer in einem Blog-Eintrag mit. Lange Ladezeiten würden dabei wegen einer Next-Gen-SSD nicht anfallen. Wie sich diese Versprechen in der Praxis schlagen, wird sich allerdings erst noch zeigen.

Optisch erinnert die Series X an einen kleinen PC und ist damit deutlich größer als bisherige Konsolenmodelle. Klar, dass sich zahlreiche User im Netz darüber lustig machen und die neue Xbox etwa mit einem Kühlschrank vergleichen.

Und auch die Bezeichnung Series X stößt einigen Nutzern, vor allem wegen dessen Nähe zur vorherigen Konsolengeneration Xbox One X, negativ auf. Dieser User sagt, dass beide Namen zu ähnlich und damit zu schwer auseinanderzuhalten seien. Konkurrent Playstation würde hingegen klare Ziffern verwenden und sich ordentlicher präsentieren.

Am Freitagmorgen stellte Microsoft neben der Xbox Series X einen kabellosen Controller und das Videospiel Senua’s Saga: Hellblade 2 vor. Der Nachfolger des erfolgreichen ersten Teils Hellblade: Senua’s Sacrifice wird wahrscheinlich zusammen mit der neuen Konsole zum Weihnachtsgeschäft 2020 erscheinen.

Eindrücke von der Xbox Series X und Hellblade 2 sehen Sie in diesem Video:

Der japanische Elektronikkonzern Sony kündigte bereits vor einigen Wochen seine neue Konsole, die Playstation 5, ebenfalls für 2020 an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: