Tim Wiese im Wrestling-Ring - sein Debüt gab der frühere Bundesliga-Torwart in Frankfurt aber noch nicht. Foto: Bongarts/Getty Images

Wer gehofft hatte, Tim Wiese bei seinem ersten Auftritt als Wrestler gleich in Aktion zu sehen, wurde enttäuscht. Der frühere Nationaltorwart legte im Ring nur ein kleines Tänzchen hin.

Frankfurt - Mit Fußball hat er nichts mehr am Hut, Tim Wiese ist jetzt Wrestler. Am Samstagabend hatte der frühere Nationaltorhüter in Frankfurt am Main seinen ersten Auftritt im Ring. World Wrestling Entertainment, kurz WWE, hatte ihn in die Festhalle eingeladen. Statt eines Kampfes ließ Wiese aber nur bei einem Tänzchen seine gewaltigen Muskelpakete spielen - ein PR-Gag des Veranstalters.

Wiese hofft als Wrestler auf eine zweite Weltkarriere: "In Deutschland wird Wrestling ein bisschen belächelt. In Amerika gibt es einen richtigen Hype. Dort ist es Sportart Nummer drei oder vier. Es ist spannend und man verdient viel Geld. Und es ist Show. Schauen wir mal, was wird“, sagte der frühere Bremer und Hoffenheimer Profi vergangene Woche in einem Interview dem Online-Portal Sport1.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: