Zwei Wölfe laufen im Wildpark Eekholt in Großenaspe (Schleswig-Holstein) durch ihr Gehege. Foto: Carsten Rehder/dpa

Eine genetische Untersuchung hat nun Klarheit gebracht: Ein Wolf hat auf dem Gebiet der Gemeinde Mudau im Neckar-Odenwald-Kreis ein Reh gerissen.

Stuttgart/Mudau - Ein Wolf hat auf dem Gebiet der Gemeinde Mudau im Neckar-Odenwald-Kreis ein Reh gerissen. Das habe die genetische Untersuchung ergeben, teilte das Umweltministerium am Montag mit. Das tote Reh war am 1. Oktober gefunden worden.

Lesen Sie hier: Verhaltenstipps, wenn Sie einem Wolf begegnen

Zwar sei es nicht möglich gewesen, zu bestimmen, um welchen Wolf es sich handelt. Die Experten der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt gingen aber davon aus, dass es sich um dasselbe Tier handelt, das schon einmal am 17. September in dem Gebiet nachgewiesen worden war. Ob es sich dort länger aufhält oder weiterzieht, lasse sich nicht vorhersagen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: