In der Wohnung der 22-Jährigen wurden mehr als 180 Gramm Marihuana gefunden. (Symbolbild) Foto: dpa/Matthias Balk

Nach einem Hinweis durchsucht die Polizei auf richterliche Anordnung die Wohnung einer 22 Jahre alten Frau und entdeckt mehr als 180 Gramm Marihuana.

Stuttgart-Süd - Eine 22 Jahre alte Frau aus dem Stuttgarter Süden steht im Verdacht, mit Drogen gehandelt zu haben. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden Polizisten am Dienstagabend fündig. Die junge Frau wird nun einem Haftrichter vorgeführt.

Wie die Beamten melden, war bei der Polizei ein Hinweis auf den mutmaßlichen Drogenhandel der 22-Jährigen eingegangen. Auf richterliche Anordnung wurde daraufhin die Wohnung der Verdächtigen durchsucht. Dabei fanden die Polizisten mehr als 180 Gramm Marihuana, eine Kleinstmenge Kokain, 1140 Euro mutmaßliches Dealergeld, jede Menge Verpackungsmaterial sowie andere Utensilien, die zum Drogengebrauch dienen.

Außer der 22-Jährigen befanden sich zum Zeitpunkt der Durchsuchung auch noch eine Frau und ein Mann im Alter von 24 Jahren in der Wohnung. Bei der 24-Jährigen wurde etwas Gras gefunden, was eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz nach sich zieht. Die Beamten setzten die beiden 24-Jährigen schließlich wieder auf freien Fuß, während die 22-Jährige im Laufe des Mittwochs einem Haftrichter vorgeführt wird.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: