Das oberste Stockwerk in einem Mehrfamilienhaus in Ostfildern ist durch den Brand nicht mehr bewohnbar. Foto: 7aktuell.de/Adomat

In Ostfildern-Ruit zündet ein 43-Jähriger die Matratze in seinem Schlafzimmer an und löst damit einen Brand aus. Zwei Personen werden dabei verletzt.

Ostfildern - Ein 43-Jähriger hat am Montag in Ostfildern-Ruit (Kreis Esslingen) die Matratze in seinem Schlafzimmer angezündet und damit einen Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgelöst.

Wie die Polizei berichtet, zündete der 43-jähriger Mann aus noch ungeklärten Gründen die Matratze in seinem Schlafzimmer im obersten Stock eines Mehrfamilienhaus an. Etwa 40 Bewohner konnten trotz der starken Rauchentwicklung das Gebäude verlassen. Ein 52-jähriger Bewohner schaffte es nicht mehr rechtzeitig aus dem Haus. Er musste von der alarmierten Feuerwehr über eine Drehleiter gerettet werden. Wegen des Brandes ist das oberste Stockwerk zunächst nicht mehr bewohnbar und die Bewohner müssen sich vorübergehend eine andere Unterkunft suchen.

Der 43-jährige Tatverdächtige erlitt eine Rauchgasvergiftung und konnte von der Polizei festgenommen werden. Die Motive des Mannes und die Höhe des entstandenen Schadens konnten bislang noch nicht geklärt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: