Lindsey Vonn nach ihrem Sturz beim Super-G in Are. Foto: AFP

Schockmoment bei der Ski-WM im schwedischen Are: Superstar Lindsey Vonn stürzt schwer und schlägt in einen Fangzaun ein. Ihre Konkurrentinnen schlagen sich die Hände vors Gesicht.

Are - Ski-Olympiasiegerin Lindsey Vonn ist beim WM-Super-G im schwedischen Are schwer gestürzt. Die 34 Jahre alte Amerikanerin riss bei einem Sprung im Mittelteil ein Richtungstor mit, bekam Vorlage und knallte mit dem Bauch auf die Piste. Kurz darauf schlug sie in den Fangzaun ein. Vonn konnte nach wenigen Minuten jedoch wieder aufstehen.

Den bereitgestellten Rettungsschlitten ließ sie stehen und fuhr selbst zu Tal. Im Ziel winkte sie mit betretener Miene ins Publikum. Der Super-G sollte vor der Abfahrt am Sonntag der vorletzte Auftritt der langjährigen „Speed Queen“ im Ski-Zirkus sein. Als sie stürzte, wendete sich die unmittelbar vor ihr zur Bestzeit gefahrene Mikaela Shiffrin (USA) mit Schrecken ab. Die zweitplatzierte Sofia Goggia (Italien) schlug die Hände vors Gesicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: