... Sami Khedira (5:0) ... Foto: dpa

WM kompakt - Alle Spiele, alle Ergebnisse Deutschland hat am Dienstagabend mit 7:1 gegen Brasilien gewonnen.  Bereits zur Halbzeit stand es 5:0. Die DFB-Elf ist damit im WM-Finale - und Miroslav Klose erzielte einen Rekord.

Brasilien gegen Deutschland 7:1 (5:0)

Belo Horizonte - Beim ersten deutschen Eckball durch Kroos stand Müller völlig frei und konnte sich bei seinem insgesamt zehnten Tor bei einer WM-Endrunde die Ecke aussuchen. In der Folgezeit wurden den Brasilianern vom DFB-Team immer häufiger ihre spielerischen Grenzen aufgezeigt - auch der für den gesperrten Thiago Silva ins Team gerückte Bayern-Profi Dante konnte das sich nun abzeichnende Debakel nicht verhindern. Eine traumhafte Ballstafette über Kroos und Müller leitete das 2:0 durch Klose ein, der im ersten Versuch noch an Julio Cesar scheiterte, ehe er im Nachsetzen flach in die Ecke traf.

Das 16. Endrunden-Tor des Team-Seniors, mit dem er ausgerechnet in Brasilien Ronaldo als WM-Torschützenkönig überflügelte, leitete eine Gala der deutschen Mannschaft ein, in der den Brasilianern binnen weniger Minuten Hören und Sehen verging. Kroos mit einem Doppelschlag binnen kaum mehr als 60 Sekunden und Khedira jeweils nach traumhaften Kombinationen schossen mit ihren Treffern fast im Minutentakt gegen völlig demoralisierte Gastgeber ein rekordverdächtiges 5:0 heraus.

Fünf Tore in den ersten 29 Minuten waren der DFB-Auswahl nicht einmal gegen San Marino gelungen, wo es am 6. September 2006 im dritten Länderspiel der Ära Löw am Ende 13:0 hieß. Während bei vielen in Gelb gekleideten Fans bittere Tränen der Enttäuschung flossen, waren die deutschen Anhänger schier aus dem Häuschen und sangen: „Einer geht noch, einer geht noch rein“. Auch Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann war hingerissen und twitterte schon zur Pause begeistert: „GO GERMANY GO !!! WHAT A GAME !!“

Für den an einer Sehnenreizung in der Kniekehle laborierenden Mats Hummels rückte nach der Pause Per Mertesacker in die Abwehrkette, die gegen Brasiliens bis dahin harmlose Offensive auf einmal Chancen zuließ. Doch Manuel Neuer hielt mit Glanztaten gegen Ramires (51.), Oscar (52.) und zweimal Paulinho (53.) seinen Kasten sauber. Löw reagierte an der Seitenlinie ungehalten auf die Nachlässigkeiten.

Erst danach besann sich das Team wieder aufs Fußballspielen und machte schließlich durch Schürrle, der einen Pass von Kapitän Philipp Lahm über die Linie drückte, das halbe Dutzend voll. Zehn Minuten später stand Schürrle erneut frei und machte die historische Pleite der Seleção perfekt.

Aufstellung und Statistik zum Spiel >>

Hintergründe, Bilder, Analysen in unserem WM-Special >>

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: