Der neue Superstar Neymar führte die Seleção im letzten Vorrundenspiel zu einem umjubelten 4:1 (2:1) über Kamerun. Foto: dpa

WM kompakt - Alle Spiele, alle Ergebnisse Die ersten Achtelfinalpartien der Fußball-WM stehen fest: Nach dem 2:0-Sieg der Niederlande gegen Chile und dem 4:1 Brasiliens gegen Kamerun sowie dem 3:1-Sieg Mexikos gegen Kroatien trifft Brasilien auf Chile und Oranje auf die Mexikaner. Spanien verabschiedet sich mit einem 3:0 gegen Australien vom Turnier.

Kamerun gegen Brasilien - 1:4 (1:2)

Brasilía  - Der Riese Brasilien ist bei seiner Heim-Weltmeisterschaft erwacht: Der neue Superstar Neymar führte die Seleção im letzten Vorrundenspiel zu einem umjubelten 4:1 (2:1) über Kamerun und damit als Gruppensieger ins Achtelfinale gegen Chile. Vor 69 112 begeisterten Zuschauern im Estádio Nacional von Brasília gelangen Neymar (17./35. Minute) seine Turniertore Nummer drei und vier. Sturmkollege Fred (49.) und Joker Fernandinho (84.) sorgten später dafür, dass beim WM-Gastgeber rechtzeitig zur K.o.-Runde der Knoten geplatzt sein könnte.

Bundesliga-Profi Joel Matip (26.) hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die konzeptlosen Afrikaner erzielt, die damit ohne Punkte die Heimreise antreten müssen. Bei den schon ausgeschiedenen «Löwen», standen trotz angekündigter Umstellungen des deutschen Trainer Volker Finke der Schalker Matip und Eric Maxim Choupo-Moting wieder in der Startformation.

Aufstellung und Statistik zum Spiel >>
Spielplan, Tabellen und Ergebnisse der Gruppe A >>

Kroatien gegen Mexiko - 1:3 (0:0)

Recife  - Mit drei Toren im Schlussspurt haben Mexikos Defensivstrategen Kroatiens WM-Aus besiegelt und das Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien erreicht. Durch Tore von Rafael Marquez (72.), Andres Guardado (75.) und Javier «Chicharito» Hernandez gewannen die Mittelamerikaner am Montag ihr letztes Vorrundenspiel gegen Kroatien verdient mit 3:1 (0:0) und schlossen die Gruppe A als Zweiter hinter Gastgeber Brasilien ab. Gegner der «Tri» in der K.o.-Runde ist am Montag in Fortaleza das Team der Niederlande. Verzichten muss Mexiko dann auf José Vazquez, der sich die zweite Gelbe Karte im Turnier einhandelte.

In einer erst gegen Ende unterhaltsamen Partie vor 41 212 Zuschauern in der Arena Pernambuco von Recife enttäuschten die Kroaten durch ihr wenig kreatives Spiel und verpassten zum dritten Mal nach 2002 und 2006 den Einzug ins Achtelfinale einer WM. Der Wolfsburger Ivan Perisic konnte in der 87. Minute nur noch auf 1:3 verkürzen. Kurz vor Schluss sah Ante Rebic wegen groben Foulspiels die Rote Karte (89.).

Aufstellung und Statistik zum Spiel >>
Spielplan, Tabellen und Ergebnisse der Gruppe A >>

Spanien gegen Australien - 3:0 (1:0)

Curitiba - Spanien hat sich würdig, aber wenig weltmeisterlich von der Copa do Mundo in Brasilien verabschiedet. Stürmer-Schlitzohr David Villa mit einem frechen Hackentrick-Tor sowie Fernando Torres und Juan Mata verhinderten beim verdienten 3:0 (1:0) gegen Australien eine Komplett-Blamage des frühzeitig entthronten WM-Champions. Die gleich auf sieben Positionen umgebaute Elf dominierte am Montag vor 39.375 Zuschauern in Curitiba weitgehend das Geschehen gegen den krassen Außenseiter. Aber es war klar, dass wegen der Bedeutungslosigkeit dieses Gruppenfinals der letzte Biss und die volle Motivation fehlten. Immerhin: Ihr Ziel, nicht als erster punktloser Titelverteidiger in die WM-Geschichte einzugehen, erreichten die Iberer, für die noch am Abend die Heimreise anstand.

Trainer Vicente Del Bosque bot zum für seine Spanier unverhofft frühen Turnier-Ausstand eine stark veränderte, aber immer noch hochkarätig besetzte B-Elf auf. Ihr Bester war Villa. Nachdem zwei Mitspieler seine Hereingabe noch knapp verpasst hatten (34.), sorgte der Rekordschütze seines Landes höchstpersönlich für das 1:0. Die Vorlage von Juanfran schob er toll mit der Hacke zu seinem 59. Länderspieltreffer zur verdienten Führung über die Linie. Immer wenn der Favorit sein schnelles Kombinationsspiel aufzog, wurde es auch gefährlich vor Ryans Tor. Den schönsten Angriff der Begegnung schloss Torres (69.) mit dem vorentscheidenden 2:0 ab. Iniesta spielte den Ball genial durch die Schnittstelle der australischen Abwehr und Mittelstürmer Torres ließ sich freistehend die Chance nicht entgehen. Damit war der Widerstand des Außenseiters gebrochen, der kurz vor Schluss auch noch Matas Treffer (82.) hinnehmen musste.

Aufstellung und Statistik zum Spiel >>
Spielplan, Tabellen und Ergebnisse der Gruppe B >>

Hintergründe, Bilder, Analysen in unserem WM-Special >>

Niederlande gegen Chile - 2:0 (0:0)

São Paulo - Die nächsten Glücksgriffe von Bondscoach Louis van Gaal haben Oranje zum Sieg in WM-Gruppe B verholfen. Die Joker Leroy Fer (77. Minute) und Memphis Depay (90.+2) sorgten am Montag in São Paulo mit ihren Treffern für den 2:0 (0:0)-Sieg der Niederländer im entscheidenden Vorrundenspiel gegen Chile, das damit als Zweiter ins Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft einzieht. Van Gaals Team genügte vor 62.996 Zuschauern über weite Strecken eine unansehnliche Mauertaktik für den dritten Erfolg im dritten Spiel.

Schon beim 3:2 gegen Australien hatte van Gaal in Depay den Siegtorschützen eingewechselt. Mit taktischen Finessen und Kritik am WM-Spielplan hatte vor allem der streitbare Trainer vor der Partie für Wirbel gesorgt. Dem früheren Bayern-Coach missfiel, dass das Finale der Gruppe B vor den letzten Partien der Gruppe A angesetzt wurde und Gastgeber Brasilien so einen strategischen Vorteil habe. „Wir können uns eh keinen Gegner aussuchen. Wir müssen uns auf das vorbereiten, was kommt“, meinte dagegen Chiles Trainer Jorge Sampaoli. Die Südamerikaner mussten im Gegensatz zu Oranje auf Sieg spielen, um die Gruppe zu gewinnen. Tatsächlich hatten Sampaolis Schützlinge von Beginn an deutlich mehr vom Spiel, obwohl Superstar Arturo Vidal wegen einer drohenden Gelbsperre geschont wurde. Die Holländer agierten erstaunlich defensiv. Van Gaal hatte gegen die Erwartungen wieder nicht das klassische 4-3-3-System gewählt, obwohl Kapitän Robin van Persie in der Spitze gesperrt fehlte. Stattdessen blieb der Bondscoach bei seinem 3-5-2 und ließ den gelernten Stürmer Dirk Kuyt links in der Defensive spielen.

Aufstellung und Statistik zum Spiel >>
Spielplan, Tabellen und Ergebnisse der Gruppe B >>

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: