Pure Freude in der Hauptstadt Islands. Foto: AFP

Das überraschende 1:1-Unentschieden gegen Argentinien haben Tausende Isländer in der Hauptstadt Reykjavik gefeiert. Auch der strömende Regen konnte den Jubel nicht bremsen.

Reykjavik - Mit Sektduschen im strömenden Regen haben die Isländer das überraschende 1:1-Unentschieden ihrer Nationalmannschaft gegen Argentinien wie einen Sieg gefeiert. In der Hauptstadt Reykjavik strömten sie am Samstagnachmittag auf die Straßen und ließen die Korken knallen. Zuvor hatten Tausende das Spiel trotz heftigen Regens draußen auf Großleinwänden geschaut.

Bildergalerie: Islands Fans erobern Moskau

Island ist zum ersten Mal bei einer Fußball-Weltmeisterschaft und das kleinste Land im Turnier. Um das historische erste Spiel ihrer Mannschaft sehen zu können, hatten zahlreiche Paare nach Berichten des isländischen Rundfunks sogar Hochzeiten abgesagt.

Lesen Sie auch: Wie Islands Torhüter sich auf Messis Elfmeter vorbereitete

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: