Ex-VfB-Keeper Mitch Langerak fährt nicht mit zur WM. Foto: Archiv/dpa

Noch vor einem Jahr stand er beim VfB Stuttgart zwischen den Pfosten. Nun spielt der australische Profifußballer Mitch Langerak in Japan – er wurde nicht für das australische WM-Aufgebot berücksichtigt.

Stuttgart - Mitch Langerak war einer der Garanten für den Wiederaufstieg des VfB Stuttgart in der Saison 2016/17. Als im Sommer Ron-Robert Zieler als Stammtorhüter verpflichtet wurde, zog es Langarek zum UD Levante. Dort konnte er sich allerdings nicht durchsetzen und verließ den Verein nach nur einem halben Jahr Richtung Japan. Dort steht er mit Nagoya Grampus auf dem letzten Tabellenplatz, bekam in 14 Einsätzen 27 Gegentore.

Lesen Sie hier: So viel VfB steckt im deutschen WM-Kader von Joachim Löw.

Langerak nicht mehr im WM-Aufgebot

Das ist scheinbar auch dem Nationaltrainer Australiens, Bert van Marwijk, nicht entgangen. Dieser hatte seinen Kader Anfang der Woche von 32 auf 26 Spieler reduziert. Bei den aussortierten Spielern traf es auch den australischen Profifußballer Mitch Langerak. Bitter für den 29-Jährigen, der bereits nur als Ersatztorhüter an der Weltmeisterschaft 2014 teilnahm.

Immerhin konnte er am letzten Spieltag mit einer grandiosen Parade auf sich aufmerksam machen. Die Szene ist ab Minute 2:45 im Video zu sehen:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: