WM 2018 in der ARD Wolf und Hitzlsperger adeln Benjamin Pavard vom VfB

Von mrz 

Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart ist auf dem Weg zum Stammspieler bei der französischen Nationalmannschaft. Foto: AFP
Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart ist auf dem Weg zum Stammspieler bei der französischen Nationalmannschaft. Foto: AFP

Die WM in Russland hat noch nicht mal begonnen, da ist VfB-Verteidiger Benjamin Pavard bereits in aller Munde. Auch bei den ARD-Experten Thomas Hitzlsperger und Hannes Wolf.

Stuttgart - Es dauerte keine zehn Minuten, schon war der VfB Stuttgart ein erstes Mal Thema bei der gerade begonnenen WM-Berichterstattung der ARD.

Vor dem Eröffnungsspiel wurden die beiden Experten Hannes Wolf und Thomas Hitzlsperger vorgestellt – unterlegt von für VfB-Fans emotionalen Bildern aus Stuttgarter Jubel-Tagen.

Wenig später kamen die beiden dann auf VfB-Verteidiger Benjamin Pavard zu sprechen und lobten den jungen Lockenkopf überschwänglich. Hitzlsperger sagte: „Er ist ein super Talent. Wenn es ihm gelingt, regelmäßig zu spielen, werden nach der WM alle seinen Namen kennen.“

Und Ex-VfB-Trainer, der Pavard bis zum Winter trainiert hatte, sagte: „Ein fantastischer Spieler. Es war eine große Freude, den Jungen zu begleiten. Er hat richtig Arbeit reingesteckt. Wenn er spielt, wird er auch ein Kandidat für die ganz großen Vereine.“

Lesen Sie jetzt