Jubel bei Mexiko über das 1:0 gegen Deutschland bei der Fußball-WM 2018. Foto: AFP

Deutschland und Mexiko bestreiten bei der Fußball-WM das Auftaktspiel der Gruppe F. Die Führung der Mexikaner löst in deren Heimat ein kleiner Naturereignis aus.

Stuttgart - Tor-Beben in Mexiko City. Kaum hatte Hirving Lozano sein Land bei der Fußball-WM in Russland mit 1:0 gegen Deutschland in Führung gebracht, meldeten Seismografen ein kleines Erdbeben in der mexikanischen Stadt (hier geht es zum Liveticker der Partie).

Natürlich ließ sich nicht gänzlich beweisen, dass der Treffer für das Erdbeben verantwortlich war, dennoch vermuteten die Experten, dass der Jubel der Grund gewesen sein könnte.

Mexiko war in der Partie am Sonntag als klarer Außenseiter in die Partie gegangen, hatte sich aber nicht nur die Führung verdient. Deutschland steigerte sich erst in der Schlussphase.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: