WM 2018 Einige Festnahmen bei Kroaten-Party in Stuttgart

Von red/ dpa/ lsw 

Die meisten kroatischen Fans feierten in Stuttgart ausgelassen und friedlich den Einzug ihrer Nationalelf in das WM-Finale. Die Polizei muss in der Nacht zu Donnerstag aber auch vereinzelt Menschen festnehmen.

Stuttgart - Kroatische Fans haben in Baden-Württemberg den erstmaligen Einzug ihrer Nationalmannschaft ins Finale der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ausgelassen gefeiert. In der Stuttgarter Innenstadt bejubelten bis zu 3500 Menschen den Sieg gegen England, wie ein Sprecher der Polizei in der Nacht zum Donnerstag sagte.

Hier lesen Sie, wie die Feier der kroatischen Fans in Stuttgart ablief

Im Anschluss sei ein Autokorso mit rund 100 Fahrzeugen durch die Stadt gefahren. Vereinzelt seien Menschen festgenommen worden, weil sie Pyrotechnik benutzt hätten. „Insgesamt verlief die Jubelfeier aber friedlich und ausgelassen“, sagte der Sprecher.

Auch in Ulm und Reutlingen wird gefeiert

Auch in Ulm fanden sich Fußballfans zu mehreren spontanen Autokorsos zusammen. Das Polizeipräsidium zählte im Stadtgebiet 1200 feiernde Menschen, im gesamten Zuständigkeitsbereich 2500. Kroatische Fans in Reutlingen feierten mit einem Korso von rund 200 Fahrzeugen. Zu Spitzenzeiten waren laut Polizei 800 Menschen unterwegs. Auch hier seien die Feiern friedlich verlaufen.

Lesen Sie jetzt