Foto: dpa

Argentinien zittert sich ins Achtelfinale der WM 2018. Am Rande der Partie sorgte Altstar Diego Maradona für Kopfschütteln und Besorgnis.

St. Petersburg/Rostow am Don - Lionel Messi hat sich mit Argentinien ins Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft gezittert. Die Südamerikaner feierten am Dienstag in St. Petersburg ein 2:1 (1:0) gegen Nigeria und treffen damit als Zweiter der Gruppe D nun auf Frankreich. Messi in der 14. Minute und Marcos Rojo in der 86. Minute retteten den Argentiniern mit ihren Toren das Weiterkommen. Für Nigeria war der Elfmetertreffer von Victor Moses in der 51. Minute am Ende zu wenig.

Die große Diego-Maradona-Show in Jesus-Pose

Gruppensieger wurde Kroatien, das mit einer B-Elf 2:1 (0:0) gegen Island gewann und nun gegen Dänemark spielt. Für die Kroaten trafen Milan Badelj (53.) und Ivan Perisic (90.). Gylfi Sigurdssons Elfmetertor (76.) reichte Island nicht, um doch noch ins Achtelfinale zu kommen.

Die kroatische Party in der Stuttgarter Innenstadt im Video

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: