Lichter auf der Bühne, Lichter im Saal: Die Band Within Temptation formt daraus fast so etwas wie Weihnachtsstimmung. Foto: Jenkner

Die niederländische Band Within Temptation hat am Sonntagabend in der MHP-Arena die Erwartungen ihrer Fans vollauf erfüllt – und ihre Sängerin Sharon den Adel im Finale zum Weihnachtsengel des Symphonic Rock gemacht.

Ludwigsburg - Melodische Keyboards, synthetische Streicher und der schillernde Sopran von Sharon den Adel: Die Symphonic-Metal-Band Within Temptation hat ihrem Genre alle Ehre gemacht und die Ludwigsburger MHP-Arena, ganz dem dritten Adventssonntag angemessen, mit fast beschaulichen Klängen bespielt. Fast – denn natürlich sorgten die drei Saitenmänner in den Reihen des niederländischen Sextetts noch für genügend Wucht und Drive, um neben Melodic-Rock-Freunden auch die Fans eher schwermetallener Klänge zufrieden zu stellen.

Zu hören: ein Querschnitt aus den bisherigen sechs Studiowerken der Niederländer mit Bandklassikern wie „Ice Queen“ oder „Mother Earth“ sowie zentrale Songs des in Kürze erscheinenden neuen Albums „Resist“, darunter „The Reckoning“, „Endless War“ oder „Supernova“ . Knapp zwei Stunden erfüllten Within Temptation die Erwartungen ihrer Fans mit einem eher konventionellen Auftritt, ehe sich die Show zum Finale doch noch eine kleine Extravaganz gönnte: Zwei Seilwinden hievten die Sängerin der Band in luftige Höhen und ließen Sharon den Adel wie einen Weihnachtsengel über der Bühne schweben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: