Dieses Bild wird seit einigen Tagen in den sozialen Netzwerken kräftig geteilt. Foto: instagramm/@boingboing

Seit ein paar Tagen kursiert im Internet ein Bild von Michelle Obama. Auf diesem hält sie ein Schild in der Hand, mit welchem sie sich über ihre Nachfolgerin lustig macht. Was steckt dahinter? Ist das Bild echt oder ein Fake?

Stuttgart - Bei der Wahl am 8. November wählten die Bürger der USA einen neuen Präsidenten und damit auch eine neue First Lady. Im Januar wird Melania Trump zusammen mit ihrem Ehemann Donald Trump in das Weiße Haus einziehen. Das Besondere an dem ehemaligen Model: Sie ist nicht in den USA geboren, sondern in Slowenien. Eine FLOTUS (First Lady of the United States), die nicht aus den USA stammt, gab es schon seit rund 200 Jahren nicht mehr.

Und so beginnt die Geschichte eines Bildes, das seit Tagen auf Instagramm, Twitter und Facebook kursiert. Michelle Obama schaut mit traurigen Augen in die Kamera, in ihren Händen hält sie ein Schild. „An immigrant is taking my job“ (Ein Einwanderer nimmt mir meinen Job weg) steht dort geschrieben. Die Botschaft bezieht sich auf den neu gewählten Präsidenten Donald Trump, welcher sich im Wahlkampf wiederholt rassistisch gegenüber Einwanderern und Dunkelhäutigen geäußert hatte, doch selbst mit einer Einwanderin verheiratet ist.

Echt oder Fake?

Passt es zur sonst so stilsicheren Michelle Obama, dieses Bild zu posten? Überhaupt nicht. Das Bild ist ein Fake. Gepostet wurde es schon vor etwa zwei Jahren. Zu diesem Zeitpunkt stand auf dem Schild noch „#BringBackOurGirls“, bezogen auf eine Kampagne, welche startete, nachdem von der islamistischen Miliz „Boko Haram“ in Nigeria 300 Mädchen entführt wurden.

Schon wenige Tage nachdem der Originalpost auf Twitter veröffentlicht wurde, begann im Internet ein sogenanntes „Photoshop Battle“. Möglichst kreativ das Schild umzugestalten, wurde zur Challenge. So entstanden innerhalb weniger Tage unter anderem eine Michelle-Ception.

Und nach dem Blick auf ein solches Werk kann man schon einmal vergessen, wo einem der Kopf seht.

Von anderen Photoshoppern wurde das Bild auch kurzerhand komplett in ein batman’sches Grußelkabinett verwandelt. (Man beachte den dunklen Ritter im Hintergrund.)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: