Die britische Rockband Status Quo gibt es seit mehr als 50 Jahren. Foto: Leif Piechowski

Das Winterbacher Zeltspektakel hat sein Programm erweitert. Die Kulturinitiative Rock konnte Status Quo, Gotthard, George Thorgood, die Band of Friends sowie die US-Sängerin Beth Hard für einen Auftritt gewinnen.

In diesem Jahr hatten es die Macher des Winterbacher Zeltspektakels schwer, alle Abende ihres Festivals zu füllen, dessen neunte Ausgabe Ende Juli stattfinden wird. „Die Auswahl an Künstlern war diesmal sehr eng. Manche Künstler, wie etwa Greg Allmann, haben ihre Tourpläne geändert und sich entschieden, gar nicht nach Deutschland zu kommen“, sagt Steffen Clauss von der Kulturinitiative Rock Winterbach. Noch im Februar war außerdem unklar, ob sich auch ein Auftritt aus dem Kleinkunstbereich machen lässt.

Jetzt steht fest: Das neunte Winterbacher Zeltspektakel wird ein reines Musikprogramm haben. Allerdings konnten die Organisatoren einige neue Künstler gewinnen, sodass die Veranstaltungsreihe sich wieder über acht Abende erstrecken kann. Das Zeltspektakel beginnt einen Tag früher, am Dienstag, 21. Juli. Denn das Team um Steffen Clauss konnte die Altrocker von Status Quo zu einem Auftritt in Winterbach bewegen. Die Briten haben Gassenhauer wie „Down, Down“, „What You’re Proposing“ oder „In The Army Now“ im Gepäck. Das Repertoire ist groß – kein Wunder, denn das Quintett um Francis Rossi und Rick Parfitt wurde vor mehr als 50 Jahren gegründet. Karten kosten im Vorverkauf 56 Euro (Stehplätze) beziehungsweise 64 Euro (Sitzplätze).

Neu im Programm des Winterbacher Festivals ist auch die Band Gotthard. Die sechs schweizerischen Hardrocker sind die erfolgreichste Rockband in ihrem Heimatland. Seit ihrem Debüt im Jahr 1992 haben sie elf Studioalben aufgenommen, zehn davon landeten auf Platz eins der schweizerischen Albumcharts. Gotthard treten am 25. Juli in Winterbach auf, Tickets kosten im Vorverkauf 46 Euro für Stehplätze und 54 Euro für Sitzplätze. Begleitet werden die Schweizer von einem Co-Headliner, dem amerikanischen Bluesrocker George Thorogood und seiner Begleitband The Destroyers. Als Support spielt an diesem Abend die Band of Friends, die mit ihrer Musik dem 1995 verstorbenen Rory Gallagher huldigt – zwei der drei Bandmitglieder standen lange mit Gallagher auf der Bühne.

Ebenfalls rockig geht es beim dritten neuen Act zu, der am 28. Juli das Winterbacher Zeltspektakel abschließt. Die 43-jährige Sängerin und Songwriterin Beth Hard aus Los Angeles absolvierte ihre ersten größeren Auftritte 1993 als Kandidatin der US-Castingshow Star Search, hat sich seit Jahren aber als eigenständige Künstlerin etabliert, die sich nicht scheut, auch persönliche Themen wie ihren Kampf gegen die Drogensucht in ihre Songs zu thematisieren. „Sie ist musikalisch in diesem Jahr meine absolute Favoritin“, verrät Steffen Clauss. Karten für ihr Konzert sind im Vorverkauf für 46 Euro (Stehplätze) beziehungsweise 54 Euro (Sitzplätze) zu haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: